Schlemmerei an Silvester

Raclette-Grills: Welche 3 Modelle das Festmahl bereichern

Raclette-Grills an Silvester Pfännchen
Raclette-Grills gehören an Silvester in Deutschland traditionell auf den Tisch. Die Pfännchen können mit allerlei gefüllt werden. © Getty Images/iStockphoto, margouillatphotos

Raclette gehört einfach zu Silvester wie der Christbaum zu Weihnachten. Kein Wunder: Kaum etwas vereint Schlemmerei und geselliges Beisammensein mit Freunden so sehr wie ein unterhaltsamer Abend mit Raclette. Aber nicht jedes Modell ist gleich. Die Tischgrills unterscheiden sich teilweise stark in puncto Funktionsumfang, Leistung, Preis und Qualität.

Damit die Aromen optimal auf der Zunge tanzen, muss ein Raclette-Grill an Silvester schon richtig gut sein. Welche Grills der Silvester-Kracher sind? Wir hätten da ein paar Vorschläge.

Raclette-Ideen gesucht? Tolle Raclette-Rezepte finden Sie hier.

Kombi-Raclette-Grill: Rommelsbacher-Gerät für bis zu 12 Persomem

Der Raclette-Grill von Rommelsbacher im klassischen Schweizer-Design versorgt bis zu acht Personen gleichzeitig. Er verfügt über eine Grillplatte, auf der Fisch, Fleisch und Gemüse dank Antihaftbeschichtung nicht kleben bleiben. Auch die vier mitgelieferten Grillpfännchen sind antihaftbeschichtet. Große Besonderheit: Der Raclette-Grill kommt in zwei geteilt und lässt sich nach Belieben miteinander kombinieren. Der Hersteller verrät, dass mit einem weiteren Grill bis zu drei Geräte gleichzeitig kombiniert werden können – für Hochgenuss für bis zu 12 Personen. Der Preis von 154 Euro ist dementsprechend happig.

  • Geeignet für: 8 Personen
  • Leistung: 1.590 Watt
  • Highlight: stufenlose Temperaturregelung, Alu-Grillplatte mit Antihaftbeschichtung
  • Zubehör: 4 Pfannen, 4 Wendeschaufeln
  • Preis: 154 Euro (statt 199 Euro)

Raclette-Grill mit Naturgrillstein: IMTEST-Sieger mit Wendegrillplatte

Für 55,99 Euro gibt es schon solide Raclette-Grills: Besonders Russell Hobbs hat sich in der Liga einen Namen gemacht. Der deutsche Hersteller gewann mit seinem Tischgrill 26280-56 den Raclette-Grill-Test bei IMTEST dank perfekter Ergebnisse. Das Gerät kommt einer Platte aus Naturgrillstein, das die Temperatur toll speichert und für saftige Fleischspeisen sorgt sowie einem wendbaren Alu-Grill mit Antihaftbeschichtung. Unter das Grill-Ensemble finden acht Pfännchen Platz, die spielerischen Raum für neue Raclette-Kreationen offen lassen.

  • Geeignet für: 8 Personen
  • Leistung: 1.700 Watt
  • Highlight: stufenlose Temperaturregelung, Naturgrillsteinplatte, wendbare Grillplatten, Pfannen mit wärmeisolierenden Griffen
  • Zubehör: 8 Pfannen, 8 Holzspatel
  • Preis: 55,99 Euro (statt 69,99 Euro)

Raclette-Grill für 4 Personen: Schickes Designer-Modell mit Wow-Effekt

Der etwas andere Raclette-Grill: Hersteller Princess setzt mit seinem Modell auf untypische Designelemente für den Tischgrill: Der Bambus-Look sticht hervor – und kann begeistert. Der stromsparende Grill mit 700-Watt-Leistung kommt mit antihaftbeschichteter Grillplatte und spülmaschinenfesten Einzelteilen. Vorsicht: Das Holz nur mit einem feuchten Lappen abwischen. Der kompakte Raclette-Grill für 4 Personen ist für alle die was, die ein schickes Schankerl auf dem Tisch präsentieren und ihre Gäste mit Design und Modernität überraschen wollen.

  • Geeignet für: 4 Personen
  • Leistung: 700 Watt
  • Highlight: stufenlose Temperaturregelung, Alu-Grillplatte mit Antihaftbeschichtung, Bambus-Design, kompakt, leichtes Gewicht
  • Zubehör: 4 Pfannen, 4 Holzspachtel
  • Preis: 54,39 Euro

Darauf kommt es beim Kauf eines Raclette-Grills wirklich an

Die Wahl des perfekten Raclette-Grills kann bei all den Modellen wahnsinnig schwer fallen. Es hilft, bereits im Vorfeld zu erörtern, welchen Umfang das Gerät haben soll. Ein paar Kriterien können bei der Entscheidung helfen:

  • Personenanzahl: Raclette-Grills gibt es in verschiedenen Ausführungen. Kleine Versionen kommen mit zwei Pfännchen und sind generell kompakter als andere Modelle. Wer mit einer großen Gruppe racletten will, fährt mit einem 8er-Grill gut. Es gibt aber auch noch größere Geräte. Ein Zwischenmaß ist ein Raclette-Grill mit vier Pfännchen für kleine Familien oder Pärchen.
  • Grillfläche: Jedes Raclette kommt mit einer Grillplatte daher. Hier unterscheidet man in der Regel zwischen Stein und Metall. Naturstein speichert die Hitze gut und brät Grillgut schön saftig, auf Metall können verschiedenste Lebensmittel Platz finden. Geriffelte Flächen sorgen für tolle Grillstreifen an Fleisch und Co., auf der glatten Seite können sogar Crêpes gemacht werden. Aber Vorsicht: Am besten wählen Sie hier welche mit Antihaftbeschichtung, auf denen nichts kleben bleibt.
  • Reinigung: Achten Sie darauf, dass die Grillplatte abnehmbar ist. Am einfachsten ist es, wenn diese zusammen mit den Grillpfännchen in die Spülmaschine dürfen.
  • Kabellänge: Manch ein Raclette-Grill kommt mit sehr kurzem Kabel. Wichtig ist also, dass eine Steckdose in der Nähe des Tisches ist. Bei langem Kabel darauf achten, dass sie nicht zur Stolperfalle wird. Sonst können heiße Modelle gefährlich werden.

Raclette-Grill kaufen: Je nach Gusto sieht das perfekte Modell anders aus

Jeder stellt an einen Raclette-Grill andere Anforderungen. Besonders hinsichtlich der Größe, Gewicht und Design unterscheiden sich die Gerätschaften in der Regel. Wichtig ist, zu wissen, für welchen Anlass der Grill ins Haus kommt. Die wenigsten essen im Alltag Raclette, sondern holen diesen an Festtagen aus dem Keller. Ob es dann ein kleiner oder großer Raclette-Grill für bis zu 12 Personen sein soll, muss jeder selbst entscheiden. Eines steht aber fest: Raclette schmeckt und macht wirklich Spaß!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Empfehlung

Rezept der Woche

Bohnen-Hack-Wraps mit Avocado

Bohnen-Hack-Wraps mit Avocado

Benutzerbild von daisydark
Rezept von daisydark
vom 22.01.2023
20 Min
mittel-schwer
günstig
(3)