Mehlschwitze - ein Grundrezept ...

Rezept: Mehlschwitze - ein Grundrezept ...
... und unverzichtbar für viele Suppen, Soßen und Gemüse
49
... und unverzichtbar für viele Suppen, Soßen und Gemüse
00:15
12
195621
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
40 g
Butter
40 g
Mehl
500 ml
Flüssigkeit, das heißt Fleischbrühe, Wein, Sahne oder Kochwasser vom Gemüse - und richtet sich nach den Vorgaben im Rezept
Gewürze, Kräuter, was das Rezept eben verlangt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
17.05.2010
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1817 (434)
Eiweiß
4,3 g
Kohlenhydrate
29,2 g
Fett
33,7 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Mehlschwitze - ein Grundrezept ...

Exotisch-fruchtiger Frischkäse
BrotauftsrichKarottenschwabbel xDDDD

ZUBEREITUNG
Mehlschwitze - ein Grundrezept ...

1
Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen, das Mehl zufügen und unter ständigem Rühren etwa 3 Minuten goldgelb durchschwitzen lassen - das gilt für eine helle Mehlschwitze. Für eine dunkle etwas länger schwitzen lassen, bis eine goldbraune bis sattbraune Farbe erreicht ist - je nach Wunsch.
2
Jetzt nach und nach die Flüssigkeit unter Rühren zufügen (am Besten mit dem Schneebesen), damit sich keine Klümpchen bilden können. Die Menge der Flüssigkeit richtet sich nach den Rezeptvorgaben - klar, für eine cremige Suppe braucht es etwas mehr Flüssigkeit, als für eine gebundene Soße.
3
Die Gewürze zufügen und die Mehlschwitze mit Deckel bei geringer Hitze mindestens 7 Minuten köcheln lassen. So verliert sich der "Mehlgeschmack". Eigelb zum Legieren oder Meerrettich werden erst ganz zum Schluß zugefügt - aber das ist dann im Rezept auch erwähnt.
4
Als Beispiele für eine Mehlschwitze erwähne und zeige ich mal die "Königsberger Klopse", das "Spargelgemüse Erna", die "Zunge mit Meerrettichsoße" oder die "Ochsenschwanzsuppe" - alle hier in diesem Kochbuch.

KOMMENTARE
Mehlschwitze - ein Grundrezept ...

Benutzerbild von 1887hsv
   1887hsv
Top
Benutzerbild von darkbluedragon
   darkbluedragon
Hallo,habe mich heute das erste mal an Mehlschwitze rangetraut,lach. Dank der guten Beschreibung und Fotos hat es super geklappt. Dankeschön und liebe Grüße:-)) .
Benutzerbild von Kumiko
   Kumiko
Kenne ich noch aus Kindertagen - hat meine Großmutter genau so gemacht
Benutzerbild von Urlaubsoma
   Urlaubsoma
Da schließ Ich mich der Vorrednerin an,meistens mach ich die Schwitze selber und wenn ich´s eilig hab,nehm ich schon mal fertige Mehlschwitze,aber die selbstgemachte schmeckt noch immer am Besten. Für Deine Schwitze geb ich volle *****chenzahl.GGVLHG.Bärbel.
Benutzerbild von Lady-g
   Lady-g
so mach ich sie auch immer :-) auch bei uns im Laden ,, wir verwenden fast nur selbstgemachtes ,, und es schmeckt den kunden ,, bei dir würd ich mich auch sofort zum essen einladen ;-)

Um das Rezept "Mehlschwitze - ein Grundrezept ..." kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung