Pestizide in Lebensmitteln: Wie belastet ist unser Essen?

Pestizide in Lebensmitteln: Wie belastet ist unser Essen?

Gute Nachricht: Weniger Pestizide in Obst und Gemüse

Wenn sich die Behörden für Lebensmittelsicherheit zu Wort melden, dann bedeutet das meist nichts Gutes. Oft handelt es sich dabei um Lebensmittelskandale wie BSE-Fleisch oder Dioxin in Eiern. Doch nun gibt es aus dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit eine positive Nachricht: Die Belastung von Lebensmitteln mit Pflanzenschutz ist gesunken.

Im Jahr 2009 wurden bei nur 1,6 Prozent der untersuchten Lebensmittel aus Deutschland die Höchstmengen für Pestizide überschritten. Im Jahr davor waren es noch 1,9 Prozent und 2007 2,7 Prozent. Lebensmittel aus anderen EU-Staaten waren mit 1,5 Prozent der Proben etwas weniger belastet.

Die meisten Beanstandungen gab es bei Produkten aus Staaten außerhalb der EU. Hier wurden die Grenzwerte bei 8,6 Prozent überschritten, im Vorjahr waren es noch 9,1 Prozent. Insgesamt kontrollierten die Behörden fast 16.900 Lebensmittel. Am häufigsten wurden Erdbeeren, Trauben, Äpfel und Salat getestet.

Bio-Produkte enthalten keine Pestizide

Acht von zehn Deutschen sind der Meinung, dass Pestizidrückstände zu den größten Risiken gehören, die von den Lebensmitteln ausgehen. Angesichts der aktuellen Zahlen sind diese Sorgen unbegründet. Einseitige Essgewohnheiten mit viel Zucker und wenig Gemüse und Vollkorn kombiniert mit Bewegungsmangel schadet der Gesundheit viel mehr als kleine Mengen Pestizidrückstände.

Auch wenn sich viele Verbraucher einen kompletten Verzicht auf Pflanzenschutzmittel wünschen, ist es laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit nicht ganz einfach: "Bei einem vollständigen Verzicht auf chemischen Pflanzenschutz würden die Erntemengen zurückgehen. Ein Teil des Ertrags würde Pflanzenkrankheiten, Schädlingen und der Unkrautkonkurrenz zum Opfer fallen. Auch die Preise für Lebensmittel würden steigen".

Wer seine persönliche Pestizid-Aufnahme dennoch begrenzen möchte, sollte auf Bio-Produkte zurückgreifen. Die Ökoverordnung schränkt die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln bei Bio-Lebensmitteln ein. Chemische Pestizide dürfen im Öko-Landbau gar nicht eingewendet werden.

Anja Corvin

Empfehlung

Rezept der Woche

Rindfleisch Rendang

Rindfleisch Rendang

Benutzerbild von sTinsche
Rezept von sTinsche
vom 18.07.2021
20 Min
mittel-schwer
günstig
(7)