"Oma - Friede`s" Salzgurken, im Steintopf eingelegt. (Rzpt. um 1900)

40 Min mittel-schwer
( 48 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
- Gurken, Einleger, eigene Ernte oder frisch vom Markt etwas
- Dill frisch, wenn möglich mit Blütendolden, eigene Ernte oder frisch vom Markt etwas
Grundrezept:
Wasser 1 Liter
Salz 50 Gramm
Zubehör:
Steintopf / steril 1
passenden Teller, welcher in den Steintopf passt 1
sterilen Feldstein, Granit ,ectr.auf keinen Fall Kalkstein bzw. Ziegelstein 1
ausgekochtes,trockenes Tuch zum verschließen des Steintopfes 1
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
20 Min
Ruhezeit:
2 Tage 7 Std
Gesamtzeit:
2 Tage 8 Std

Vorwort:

1.1. Die Mengenangabe für Gurken und Dill habe ich offen gelassen, weil jeder unterschiedlich viel Gurken einlegt. Genauso richtet sich die Menge des Salzwassers nach der Größe des Steintopfes. Als Faustregel gilt, auf 1 Liter Wasser kommen 50 Gramm Salz. 2. Wer selber Gurken erntet, niemals in der "prallen Sonne" absuchen. Entweder am frühen Morgen oder am Abend.

Vorbereitung:

2.Die frischen Gurken für einige Stunden in kaltes Wasser legen, sollte man die Gurken am Abend ernten kann man diese über Nacht ins Wasser legen. So mache ich es immer.

3.Dann die Gurken mit einer kleinen Bürste reinigen. Ich nehme immer eine Handbürste, welche ich nur für Gurken benutze. Die so gereinigten Gurken in eine zweite Schüssel Wasser legen und nochmals gründliche waschen, 1 - 2 Mal. Natürlich den Dill auch gründlich waschen.

4.Den, bzw. die Steintöpfe bis zum Rand mit kochendem Wasser füllen. (Sterilisieren) Den, bzw. die Feldsteine abkochen, ebenfals die Teller kochend heiß abspülen.

Zubereitung:

5.Die benötigte Menge Wasser mit dementsprechend viel Salz zum Kochen bringen.

6.In der Zwischenzeit die sterilen Steintöpfe befüllen. Zuerst Dill , dann die Gurken einschichten und oben mit Dill abdecken.

7.Anschl. mit dem kochenden Salzwasser aufgießen bis alles richtig bedeckt ist.

8.Dann den Teller und Feldstein zum beschwehren oben auf legen.

9.Abkühlen lassen und dann mit einem Tuch verschließen und kühl stellen. Am besten in den Keller, wenn er kalt genug ist.

10.Nach 2 - 3 Tagen kann man schon mal probieren. Ich mag die Gurken knackig und noch nicht ganz durchgezogen. Normalerweise sagt man, nach ca. einer Woche ( Bild Nr. 18) sind sie gut. Aber das ist Geschmacksache. Viele lieben Salzgurken schön durch, so nach ca. 14 Tagen und länger. Einfach selber ausprobieren.

11.Wenn die Gurken länger stehen fangen sie an zu säuern, was den Geschmack noch verbessert (daher Saure Gurken) und es bildet sich eine weiße Schicht (Kahmschicht) auf dem Gurkenwasser durch die Milchsäuregärung. Das ist ganz normal, sieht zwar nicht sehr appetitlich aus, ist aber nicht gesundheitsschädlich, einfach die entnommenen Gurken vor dem Verzehr kalt abspülen. Sollten jedoch bläulich/grüne Stippen (grüner Schimmel) auf der weißen Kahmschicht auftauchen, sind die Gurken verdorben und man solle sie verwerfen. Das kommt aber ganz selten vor.

!!!!! Wichtiger Hinweis:

12.NIEMALS mit den Fingern die Gurken aus dem Topf nehmen, IMMER eine Würstchenzange verwenden. Genauso den Teller und Stein, mit der Zange, beiseite legen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"Oma - Friede`s" Salzgurken, im Steintopf eingelegt. (Rzpt. um 1900)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 48 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Oma - Friede`s" Salzgurken, im Steintopf eingelegt. (Rzpt. um 1900)“