Minze: Wissenswertes über das vielseitige Kraut

Alle Tipps und Infos zu Minze
Minze: So vielfältig ist das leckere Kraut © picture alliance / Bildagentur-o, Tetra Images/Bildagentur-online

Minze - ein erfrischendes Kraut

Minze ist ein Kraut, das in etlichen Produkten von Zahnpasta bis Schokolade verwendet wird. Durch ihren markanten Geruch war die Minze eines der ersten Kräuter, die vom Menschen verwendet wurden. Der erfrischende Geschmack und die Heileigenschaften des Krautes machten es zu einem beliebten Gewürz und Heilmittel im antiken Ägypten, in Rom und China. Ob Sie einen erfrischenden Cocktail, eine leckere Panna Cotta oder ein schmackhaftes Chutney zubereiten möchten, Minze ist ein delikates und gesundes Gewürz, das jedem Gericht eine besondere Frische verleiht.

Geschichte und Herkunft von Minze

Minze hat eine lange und interessante Geschichte. Das Kraut, welches aus Europa und dem Mittleren Osten stammt, wurde schnell von antiken Kulturen auf der ganzen Welt entdeckt. Ein Text des römischen Philosophen Plinius beschreibt die Bedeutung von Minze in der griechischen und römischen Kultur. Das Kraut wurde in Kronen verflochten, zum Dekorieren von Tischen verwendet und als Aroma für Weine und Saucen genutzt. Im alten Ägypten war das Kraut so wertvoll, dass es als Währung verwendet wurde. In China war Minze ein gebräuchliches Heilmittel. Bereits 1500 v. Chr. war vielen Völkern die Heilwirkung von Minze bewusst.

Sorten und Geschmack von Minze

Die beliebtesten Sorten sind Grüne Minze und Pfefferminze. Diese werden in Lebensmitteln, Medikamenten und Kosmetika verarbeitet. Grüne Minze wird als die vielseitigste Minze betrachtet. Sie ist milder als Pfefferminze und ideal für Gerichte geeignet, die Früchte, Gemüse oder gegrilltes Fleisch beinhalten. Pfefferminze ist die wohl bekannteste Minze. Dieses Kraut ist eine Kreuzung aus Wasserminze und Grüner Minze. Pfefferminze enthält Menthol, welches dieser Sorte einen kräftigen und kühlen Geschmack verleiht. Doch was ist Katzenminze? Diese Minze wird nicht zum Kochen verwendet, ist aber häufig in Katzenspielzeug enthalten. Katzenminze hat einen herben, zitrusartigen Duft und enthält Nepetalacton, das bei Katzen für wahre Euphorie sorgen kann.

Minze: Saison

Sie können das ganze Jahr hindurch Minze anbauen. Viele Arten sind winterhart und wachsen von Frühling bis Herbst. Wenn Minze im Freien wächst, ruht sie im Winter oder stirbt komplett ab. Drinnen kann Minze das ganze Jahr über wachsen. Grüne Minze oder Pfefferminze pflanzen Sie am besten im Frühling an, damit die Minze eine lange Saison genießen kann. Mehrmals im Jahr können Sie Pfefferminze ernten. Zupfen Sie einfach so viele Blätter ab, wie Sie benötigen. Wenn Sie große Mengen Minze ernten möchten, können Sie drei Ernten pro Jahr durchführen. Um die Erntezeit zu verlängern, knipsen Sie die Knospen ab, sobald diese erscheinen. Dann steckt die Pflanze die Kraft in die Blätter.

Einkauf von Minze

Minze kann in verschiedenen Varianten erworben werden. Getrocknet können Sie sie in vielen Lebensmittel- oder Kräutergeschäften kaufen. Pfefferminzöl, welches sich gut zum Kochen und Backen eignet, erhalten Sie in vielen Supermärkten oder Drogerien. Wenn Sie eine Minzpflanze kaufen möchten, sollten Sie sich in Supermärkten, Bauernmärkten und Baumschulen umsehen. Wählen Sie eine Pflanze aus, die gesund aussieht und hellgrüne Blätter hat. Auf der Pflanze sollten auch keine Parasiten zu sehen sein. Durch den Kauf einer Minzpflanze können Sie sicher sein, dass Sie jederzeit frische Minze verfügbar haben. Das ist der einfachste und günstigste Weg, um mehr Minze in Ihre Ernährung zu integrieren.

Lagerung von Minze

Minze kann auf verschiedene Arten aufbewahrt werden. Getrocknete Minze und Minzöle sollten gut verschlossen an einem kühlen, dunklen Ort gelagert werden. Minzpflanzen sollten es sonnig und ein wenig schattig haben. Wenn Sie eine Pflanze drinnen aufbewahren möchten, stellen Sie sie nicht in die Nähe von Heizungen, da das den Boden der Pflanze austrocknen kann. Minze braucht viel Platz. Stellen Sie sicher, dass Ihre Minzpflanze in einem ausreichend großen Topf steht, damit sie sich ausbreiten kann.

Zubereitung und Haltbarmachen von Minze

Es gibt viele Wege, um frische Minze haltbar zu machen. Am einfachsten ist es, die Minze zu trocknen oder einzufrieren. Um Pfefferminze zu trocknen, können Sie mehrere Methoden anwenden. Im Sommer können Sie die Minze im Freien von der Sonne trocknen lassen. Drei bis vier Tage bei warmem Wetter sollten ausreichen, um die Minze zu trocknen. Auch die Mikrowelle und Ihr Backofen, eingestellt auf niedrigster Stufe, eignen sich zum Trocknen. Frische Minze kann in Frischhaltebeuteln oder Eiswürfelbehältern eingefroren werden. So hält sie sich bis zu sechs Monate und verliert dabei nicht an Geschmack.

Nährwerte von Minze

Minze ist voller Vitamine und Mineralstoffe, unter anderem Vitamin C, Kupfer, Kalium, Magnesium, Eisen und Calcium. Sowohl Pfefferminze als auch Grüne Minze unterstützen das Immunsystem und erhalten die Gesundheit der Knochen. Minze beinhaltet geringe Mengen an Kalorien und Fett, dafür aber jede Menge Geschmack. Das Kraut regt die Verdauung an und hilft bei Übelkeit. Minzöl, das auf die Stirn oder Nase aufgetragen wird, kann bei verstopften Nebenhöhlen und Kopfschmerzen helfen. Auch bei Akne kann Minzöl wirksam sein. Pfefferminztee kann Husten und Asthma reduzieren und bei regelmäßigem Verzehr den Stoffwechsel anregen. Minze ist also nicht nur erfrischend, sondern auch äußerst gesund!

Besonderheiten und No-Gos bei Minze

Minze ist ein sehr vielseitiges Gewürz. Frische Minzblätter reinigen den Gaumen und beruhigen den Magen. Duft und Geschmack frischer Minze reduzieren nachgewiesenermaßen Depressionen und steigern die Konzentration. Kauen Sie ein paar Minzblätter, wenn Sie sie zur Verfügung haben. Diese erfrischen sowohl Ihren Körper als auch Ihren Geist. Waschen Sie stets Ihre Hände, nachdem Sie mit frischen Minzblättern oder Minzöl in Berührung gekommen sind, denn Minze kann die Augen reizen. Katzen dürfen Minzblätter in Maßen genießen und auch Hunde dürfen wilde Minze, Pfefferminze und Grüne Minze kosten. Weder Hunde noch Katzen sollten allerdings pures Minzöl oder Produkte wie Zahnpasta oder Kaugummi fressen, die Minze beinhalten, da diese oft Süßstoffe enthalten, die Haustieren schaden können.

Zubereitungstipps und klassische Rezepte für Minze

Minze ist relativ einfach zuzubereiten. Nach dem Abzupfen der Minzblätter von der Pflanze brauchen Sie die Blätter nur zu waschen. Sie können sie sanft zwischen Ihren Fingern reiben, um das Aroma zu verstärken. Wenn Sie ein Essen nach Rezept zubereiten, das frische Minze erfordert, sollten Sie die Menge von getrockneter Minze verdreifachen, da der Geschmack von getrockneter Minze um einiges schwächer ist als der von frischer Minze. Pesto mit Minze schmeckt im Sommer wunderbar, und Salate mit frischer Minze, Eiscreme oder heiße Schokolade mit dem erfrischenden Gewürz schmecken ebenfalls köstlich. Ob Sie nun Minze in einem Getränk oder Hauptgericht verwenden möchten - der erfrischende Geschmack dieses gesunden Krauts wird Sie mit Sicherheit begeistern.

Empfehlung