Kaffeepadmaschine: Warum Senseo & Co. heimliche Stars sind

Einsatz für Kaffeepadmaschine
Kaffeepad in die Maschine, leckeren Kaffee genießen - ganz einfach © iStockphoto

Kaffeepadmaschine: Besser als der Ruf

Zwischen Vollautomaten, Siebträgermaschinen, diversen Kapseln und dem klassischen Filter gerät ein Typus der Kaffeewelt schnell in Vergessenheit: Die Kaffeepadmaschine. Dabei sind Senseo & Co. gar nicht so schlecht, wie viele denken. Ein Plädoyer für die Welt der Kaffeepads. 

Kaffeepadmaschine: Was habe ich von Senseo & Co.?

Klar, man könnte jetzt wissenschaftlich an die Sache herangehen: Brühtemperaturen analysieren, Wasserdruck messen und den Kaffee pro Pad wiegen. Aber am Ende zählt doch eigentlich nur: Warum könnte eine Kaffeepadmaschine* zu mir passen? Ein paar offensichtliche Vorteile gibt es durchaus. 

  1. Komfort: Eine oder zwei Tassen auf Knopfdruck. Mehr als das Befüllen von Wassertank und Pad-Behälter ist nicht notwendig. Wer seinen Kaffee ohne viel Aufwand trinken mag, bekommt diesen geringen Aufwand nur bei Pads und Kapseln.
  2. Nachhaltigkeit: Pads sind im Vergleich zu Kapseln aber deutlich nachhaltiger. Statt Aluminium und Plastik gibt es hier biologisch abbaubaren Zellstoff. Nur die Packungen verursachen Müll. Klassische Maschinen (z.B. mit Filter) bleiben Öko-Spitzenreiter. 
  3. Geschmack: Darüber lässt sich bekanntlich streiten. Bei Pads ist aber der Vorteil: Hat man einmal die passende Sorte entdeckt, bleibt der Geschmack dank gleichbleibender Menge und Stärke immer so, wie man es eben kennt. 
  4. Preis: Eine Kaffeepadmaschine ist günstiger als teure Vollautomaten und im vergleichbaren Preissegment von Kapselmaschinen. Auf das Gramm Kaffee gemessen, geht die Rechnung aber zugunsten der Selbstbefüller.
  5. Flexibilität: Es gibt verschiedenste Sorten Kaffeepads diverser Hersteller. Und dank genormter Größe sind die Pads der verschiedenen Hersteller auch miteinander kombinierbar. Sogar Tee- oder Kakao-Pads gibt es. 

🛒 Zum Preisvergleich bei idealo: Beliebte Kaffeepadmaschinen*

Kaffeepadmaschine: Philips Senseo Quadrante ist der Allrounder

Senseo Padmaschine
Kaffeepadmaschine: Senseo Quadrante. © Philips

Die Welt der Kaffeepadmaschinen* ist riesig. Und hier gilt natürlich: Größe, Design und eventuell besondere Features spielen bei der individuellen Auswahl eine entscheidende Rolle. Achten Sie unbedingt auf diese Punkte: 

  1. Wassertank: Wenn in Ihrem Haushalt am Tag mehr als zwei Tassen getrunken werden, sollte der Wassertank mehr als 0,7 Liter fassen und leicht zu wechseln sein.
  2. Pad-Träger: Es gibt Kaffeepads in zwei verschiedenen Füllmengen. Wer große Tassen oder Sonder-Pads (Kakao, Latte Macchiato etc.) nutzen möchte, benötigt eine Maschine mit tieferem Einsatz.

Redaktionelle Produktempfehlung: Eine Maschine, die für wirklich alles gewappnet zu sein scheint, ist die Senseo Quadrante HD7865/60*. Mit ihrem schlichten Design (schwarz oder weiß) passt sie optisch in die meisten Küchen und Büros. Der 1,2-Liter-Wassertank ist mit einer Hand zu entnehmen und schnell befüllt. Das spiegelt sich auch in der Dauer der Zubereitung wider. Insgesamt dauert der Prozess bis zur Tasse Kaffee nicht einmal 90 Sekunden. Auch die Zubereitung von zwei Tassen (und somit bis zu 8 kleiner Tassen nacheinander ohne das Wasser aufzufüllen) ist parallel möglich. Die Maschine ist allerdings wegen des Wassertanks auch nicht die kleinste. Wer also wirklich wenig Platz zur Verfügung hat, ist mit einem kleineren Produkt besser beraten. Im direkten Vergleich ist auch der Geschmack sehr in Ordnung: Kaum eine andere Pad-Maschine holt mehr Aromen aus den Pads heraus. 

Zusammenfassung Senseo Quadrante: 

  • Wassertank: 1,2 Liter (bis 8 kleine Tassen), leicht zu befüllen
  • Pad-Träger: Einsätze für große und kleine Pads
  • Reinigung: Einfach, spülmaschinengeeignete Teile
  • Preis: 85 Euro >> fair

🛒 Zum Angebot bei Otto: Senseo Quadrante inkl. Pads*

Kaffeepadmaschine: Das richtige Pad finden

Geschmacklich ist das mit den Padmaschinen ja immer so eine Sache. Kaffee-Enthusiasten entgleiten schnell die Gesichtszüge, wenn man von geschmacklich gutem Kaffee aus Pads spricht. Zu Recht: Minderwertige Pads schmecken schnell zu sauer oder bitter. Dabei gibt es wirklich hervorragende Varianten mit vollmundigem Geschmack. Eine der besten Geschmacksrichtungen kommt dabei von Senseo selbst: 

  • Senseo Guten Morgen*:  Eine der Sorten für alle Morgenmuffel. Ein intensiver, aber ausgewogener Geschmack, eine schöne Crema und ein kleiner Koffein-Kick machen diesen Kaffee zu einer der Allrounder unter den Kaffeepads.
  • Permament-Pad zum individuellen Befüllen von Melitta*: Es geht aber auch noch individueller und nachhaltiger. Wer zwar Pads benutzen möchte, aber auf seine Lieblingskaffeesorte nicht verzichten mag, greift einfach zu Permanent-Filtern. Die Pads sind abwaschbar und mit den gängigen Maschinen kompatibel. 

🛒 Zu den Top-Sellern bei Otto: Kaffeepads*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Empfehlung