Gemüse richtig kochen: Gemüsesorte und -alter bestimmen die Garzeit

Darum sollten Sie Bohnen nie mit Salz kochen!
Darum sollten Sie Bohnen nie mit Salz kochen! 02:35

Richtige Gemüsezubereitung schon Vitamine und Nährstoffe

Gemüse schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr gesund. Doch bei falscher Zubereitung gehen wichtige Vitamine und Spurenelemente verloren. Aber wie kocht man Gemüse richtig, sodass alle Nährstoffe erhalten bleiben? Und wie sieht es mit Tiefkühlgemüse aus? Ist es eine gute Alternative zu frischem Gemüse? Koch Achim Löppert verrät Tricks und Tipps rund um die Zubereitung von Gemüse.

Bohnen und Kartoffeln gehören zu den Deutschen wie das Baguette zu den Franzosen. Doch bei der Zubereitung machen viele Fehler, weiß Koch Achim Löppert. „Oftmals werden Bohnen mit Salz gekocht, oder mit Brühe oder Brühwürfel, da ist auch schon Salz drin und das verhindert, dass die Bohnen weich werden.“ Außerdem wichtig: Bohnen und auch Kartoffeln müssen ausreichend gekocht werden. Sie enthalten nämlich Giftstoffe, die erst durch den Kochvorgang unschädlich gemacht werden. Der erste Tipp vom Koch lautet also: Bohnen und Kartoffeln lange genug köcheln lassen. Und zu den Bohnen kein Salz geben.

Wie sieht es aus mit Tiefkühlgemüse? Vorurteile halten sich hartnäckig, dass Gemüse aus der Tiefkühltruhe so gar nicht gesund sei. Falsch gedacht! Es ist sogar eine gute Alternative zu frischem Grün. Der Nährstoffgehalt ist nahezu derselbe. Vorausgesetzt, das Gemüse wird richtig zubereitet. „Es soll ja nichts von den gesunden Vitaminen verloren gehen und deswegen sollte man das Gemüse möglichst tiefgefroren in die Pfanne geben", rät der Koch. Warum gerade das Auftauwasser so gesund ist und weitere Tipps für die richtige Zubereitung von Gemüse sehen Sie im Video.

Empfehlung