Rabbat, Rick, Cooper & Co zeigen den Kids, wie man kocht

"Die Schule der magischen Tiere“ gibt es jetzt als Kochbuch

Schildkrötenbrötchen à la Schule der magischen Tiere
Geht auch mit Würstchen statt Cornichons: Schildkrötenbrötchen © ZS Verlag, Julia Hoersch / Nina Dulleck

Kochschule der magischen Tiere als Kinder-Rezeptbuch

Die Kinderbuch-Reihe „Die Schule der magischen Tiere“* ist seit Jahren ein Hit, vor allem bei Grundschulkindern. Nun gibt’s zu Miss Cornfields Klasse aus der Wintersteinschule auch noch ein Kochbuch*, in dem Ida und ihr sprechender Fuchs Rabbat oder Eddie und seine Fledermaus Eugenia mit dem lustigen Sprachfehler den Kochlöffel schwingen. Wir finden: eine gute Sache, wenn die Kids dann lieber essen, was wir kochen.

von Mireilla Zirpins

Gemüse und Salat nett verpackt

Eltern wissen: Es ist die halbe Miete, den Kids das Essen richtig zu verkaufen. Und genau das hat Autorin Christiane Kürth sich zunutze gemacht, indem sie die Figuren aus Margit Auers „Die Schule der magischen Tiere“ durch ihr Kinder-Kochbuch führen lässt. Wer also abendelang vorgelesen hat, was Helenes verwöhnter Kater Karajan so anstellt und mitgefiebert hat, ob Robbe Mette-Maja Hatice wohl das Schwimmen beibringt, der weiß, dass Benni plötzlich das Gemüse-Essen angefangen hat, damit er unauffällig seine Schildkröte Henrietta verpflegen kann – für die Eltern und andere Menschen „versteinern“ die magischen Tiere zu Plüschspielzeug. Da besteht für uns Hoffnung, dass auch unsere Kinder es Benni und Henrietta nachtun.

Und tatsächlich bringen Benni und seine magische Schildkröte viel Obst und Gemüse ins Buch und hoffentlich auch in die Kinder – etwa über ein Putenwurstschulbrot, das Benni mit Orangenfilets und Salatblättern aufpeppt, über eine Powerbowl mit Salat, Walnusskernen, Rosinen und Apfelstückchen oder Pfannkuchen-Röllchen mit einer Füllung aus Frischkäse, Paprika-Rohkost und Rucola. Besonders niedlich sind die Schildkrötenbrötchen (Rezept weiter unten) – ein Hingucker fürs Abendessen oder den Kindergeburtstag. Und wer absolut keine Gewürzgürkchen mag, nimmt Cocktailwürstchen oder Snackmöhrchen für Henriettas Kopf, Schwanz und Beine.

Eulenmuffins - die Schule der magischen Tiere lässt grüßen
Eulenmuffins - die Schule der magischen Tiere lässt grüßen © Zabert & Sandmann, München, Julia Hoersch

Zuckersüße Bilder von ansprechenden Naschwaren

Aber natürlich wird auch an die Süßschnäbel gedacht – die Eulen-Muffins (Rezept unten) sehen nicht nur aus wie Eule Muriel, sie punkten bei den Kindern auch mit Schokoladenglasur, Schokolinsen und auseinandergebauten Oreo-Keksen. Bei den Schokokeksen entsteht Rabbats Gesicht (Rezept unten) aus Zuckerguss und Schokolinsen, aber bestimmt kann man mit diesen Mitteln auch das Ebenbild von Kater Karajan oder Schimpanse Tingo gestalten.

Das Wichtigste aber: Das Buch ist hübsch gestaltet. Die Zeichnungen der bekannten Figuren schaffen Vertrautheit bei den Kindern. Und eine gute, stressfreie Atmosphäre ist wichtig für ein entspanntes Essen. Für Eltern, die Kater Karajan immer noch nicht von Chamäleon Caspar unterscheiden können, gibt’s am Anfang eine kompakte Figurenvorstellung. Und für die Kinder eine richtige kleine Kochschule.

Zuckerguss und Schokolinsen - fertig sind die Rabbat-Kekse
Rabbat-Kekse mit Zuckerguss und Schokolinsen © ZS Verlag München, Julia Hoersch

Nicht nur Rezepte, sondern auch Küchenlatein - kindgerecht verpackt

Da lernt man, wie wichtig Sauberkeit in der Küche ist, dass Aufräumen auch dazugehört und was sich hinter den Abkürzungen TL und EL verbirgt. Auch die Küchensicherheit hat die Autorin im Blick: „Kein Kippeln beim Kochen“, „Vorsicht, heiß und fettig!“ oder „Finger weg von den Quirlen“ heißt es in den übersichtlichen Kästchen und Bubbles, mit denen Kinder auch lernen, wie man fingererhaltend schneidet.

Dazu gibt es Ernährungstipps. So erklären Ronja und ihr magischer Hund Toffi, warum das Frühstück so wichtig ist und wie es am besten zusammengestellt sein sollte. Nährwert- oder Kalorienangaben, also Dinge, die man sonst in Erwachsenen-Kochbüchern findet, sucht man hier vergeblich. Aber da das Buch sich wirklich an Kinder richtet und sie zum Mithelfen und Selbermachen motiviert, gibt es die Info kindgerecht verpackt in Sprechblasen: Pinselohrschwein Peperoni weist die Kids darauf hin, dass ungezuckerter Kakao gesünder ist als eine zuckerlastige Mischung. Sein Wort möge erhört werden!

Rezept für 6 Schildkrötenbrötchen


6 Salatblätter
18 Essiggurken
6 Sternbrötchen
12 EL Doppelrahmfrischkäse
6 Scheiben Käse
12 Pfefferkörner

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

1. Die Salatblätter waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Essiggurken in einem Sieb abtropfen lassen.

2. Die Brötchen auf einem rutschfesten Schneidebrett mit einem Messer vorsichtig waagrecht durchschneiden. Alle Hälften mit je 1 EL Frischkäse bestreichen.

3. Alle unteren Brötchenhälften mit je einem Salatblatt und einer Scheibe Käse belegen.

4. Von den Essiggurken der Länge nach jeweils die Seiten rechts und links abschneiden, sie sollen etwas weniger als 1 cm dick sein. Diese Gurkenscheiben mit der unebenen, dunkelgrünen Seite nach oben auf den Käse legen: je 2 Scheiben seitlich für Vorder- und Hinterbeine, je 2 Scheiben mittig für den Kopf und den Schwanz. Die Gurken so auf den Käse legen, dass sie aus dem Brötchen herausragen. Die übrigen Gurkenstückchen einfach auffuttern.

5. Die oberen Brötchenhälften auf die belegten Brötchenhälften setzen. Dabei etwas festdrücken, dann werden die Gurkenscheiben durch den Frischkäse besser gehalten. Zuletzt zwei Minikleckse Frischkäse mit einem Stäbchen auf den Schildkrötenkopf setzen und je 2 Pfefferkörner als Augen daraufsetzen.

Rabbats Schokokekse (ergibt etwa 30 Stück)


250 g Mehl
60 g Zucker
2 EL ungezuckertes Kakaopulver
180 g Butter
2 Eier

Zum Verzieren:

100 g Puderzucker
ca. 30 kleine Schokolinsen
weiße Zuckerschrift aus der Tube

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + ca. 30 Minuten Kühlzeit + ca. 15 Minuten Backzeit

1. Das Mehl mit dem Zucker und dem Kakaopulver in eine große Schüssel geben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit den Eiern zum Mehl geben.

2. Die Teigzutaten mit den Händen oder mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu 2 dicken Rollen formen und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

3. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Teigstücke auf einem Schneidebrett mit den Handflächen zu etwa 4 cm dicken Teigsträngen rollen. Die Rollen in etwa 1 cm dicke Taler schneiden.

4. Die Taler aufs Backblech legen und im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

5. Den Puderzucker mit 2 EL Wasser zu einem glatten, sehr dickflüssigen Zuckerguss verrühren und die Plätzchen damit wie auf dem Foto verzieren. Dafür den Zuckerguss mit einem kleinen Messer rechts und links in zwei Halbkreisen auftragen. In der Mitte unten zwischen diesen Halbkreisen einen Tupfen Zuckerguss auf jedes Plätzchen setzen und jeweils 1 Mini-Schokolinse als Schnauze daraufdrücken. Zuletzt mit Zuckerschrift Augen und Ohren aufmalen.

Eulen-Muffins (für 1 Muffinblech mit 12 Mulden)


Für die Muffins:

weiche Butter für die Form
2 Eier
100 g weiche Butter
100 g Zucker
150 g Schmand
100 g Schokoraspel
200 g Mehl
1 TL Backpulver

Für das Eulengesicht:

24 Schokoladenkekse mit weißer Füllung (ca. 4 cm Durchmesser)
200 g Puderzucker
1 EL ungezuckertes Kakaopulver
24 bunte Schokolinsen für die Pupillen
12 rote Schokolinsen für die Schnäbel

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten + ca. 20 Minuten Backzeit

1. Die Mulden des Muffinblechs mit Butter einfetten. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

2. Die Eier mit der Butter und dem Zucker mit den Rührquirlen des Mixers schaumig rühren. Erst Schmand und Schokoraspel, dann Mehl und Backpulver nur kurz unterrühren.

3. Den Teig in die Muffinvertiefungen füllen. Vorsichtig auf die mittlere Schiene in den Ofen schieben. Etwa 20 Minuten backen. Vorsichtig mit Topfhandschuhen oder großen Topflappen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

4. Für das Eulengesicht die Kekse mit einem Messer quer so auseinanderschneiden, dass die Füllung an einer Hälfte des Kekses bleibt und die andere Hälfte ohne Füllung ist. 24 Kekse mit der weißen Füllung für die Augen beiseitelegen. 12 Kekse ohne Füllung vorsichtig auf einem Brett mit einem scharfen Messer in der Mitte in zwei Hälften schneiden.

5. Den Puderzucker mit dem Kakao und etwa 4 EL Wasser in einem Schälchen zu einem dicken Guss verrühren. Ist er zu flüssig, noch etwas Puderzucker dazurühren. Die Muffins mit dem Guss bestreichen.

6. Die Schokolinsen für die Pupillen mit einem Tropfen Zuckerguss auf die Kekse mit der weißen Füllung kleben. Je zwei Keks-Eulenaugen auf die Muffins setzen, festdrücken.

7. Oberhalb der Augen mit einem scharfen Messer zwei kleine Einschnitte einritzen und je zwei Kekshälften wie auf dem Foto reinstecken. Je 1 rote Schokolinse als Schnabel unter die Augen in die Mitte hineinstecken.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Empfehlung

Rezept der Woche

Zitronentartelettes, glutenfrei und vegan

Zitronentartelettes, glutenfrei und vegan

Benutzerbild von Divina
Rezept von Divina
vom 09.05.2021
20 Min
mittel-schwer
günstig
(4)