Nelson Müller: Star-Koch mit schwäbisch-afrikanischer Bodenständigkeit

Nelson Müller
Nelson Müller gehört zu den erfolgreichsten deutschen Köchen. © VOX / Frank W. Hempel

Nelson Müller kombiniert schwäbische Küche mit afrikanischen Elementen

Nelson Müller ist ein deutscher Koch und Gastronom, der auch als Sänger erfolgreich ist. Am 13. Februar 1979 erblickte er in Breman Asikuma in Ghana das Licht der Welt. Sein bürgerlicher Name lautet Nelson Nutakor. Heute gilt Nelson Müller als einer der erfolgreichsten deutschen Köche. Sein Alleinstellungsmerkmal: Er serviert seinen Gästen sowohl Speisen aus der afrikanischen als auch aus der schwäbischen Küche. Häufig entsteht daraus ein spannender Mix, der im deutschsprachigen Raum seinesgleichen sucht.

So kam Nelson Müller zu seinem Beruf

Bereits im Alter von vier Jahren gelangte Nelson Müller nach Stuttgart-Plieningen, wo er bei einer Pflegefamilie aufwuchs. Im Schwabenland ging Nelson Müller zur Schule und machte schließlich im Stuttgarter Raum seinen Realschulabschluss. Früh stand für den gebürtigen Ghanaer schon fest, dass er später einmal sein Geld als Koch verdienen möchte.

Nach Beendigung der Schule absolvierte Nelson Müller in seinem Heimatort Stuttgart-Plieningen seine Ausbildung. In der 'Fissler Post' lernte er all das, was er für seinen weiteren beruflichen Werdegang brauchen würde. Doch Nelson Müller zog es hinaus in den hohen Norden auf die Insel Sylt. Dort heuerte er in Wenningstedt im 'Veneto' an, ehe es ihn ins Ruhrgebiet verschlug: Das berühmte Sterne-Restaurant 'Résidence' in Essen folgte. Über Lutz Niemanns 'Orangerie' landete Nelson Müller schließlich am Timmendorfer Strand im Hotel 'Maritim'.

In Essen geht man in Nelson Müllers 'Schote' essen

Im September 2009 war für Nelson Müller der Moment gekommen, auf eigenen Beinen zu stehen. Hatte er zuvor für namhafte Restaurantbetreiber gearbeitet, stampfte er nun sein erstes eigenes Lokal aus dem Boden. Dafür zog es ihn wieder zurück nach Essen. Es ging alles ganz schnell: Nur zwei Jahre später wurde seine 'Schote' mit einem Stern vom Guide Michelin ausgezeichnet. In der Folge sollten weitere Restaurants hinzukommen: Während das 'Wallberg' inzwischen wieder geschlossen wurde, werden Nelson Müllers Gäste im Essener Bistro 'Müllers auf der Rü' nach wie vor mit Spezialitäten aus dem Ruhrgebiet versorgt.

In Essen bewies Nelson Müller, dass er nicht nur die afrikanische und die schwäbische Küche beherrscht. Allerdings geht er in seinen Kreationen immer wieder zu seinen Wurzeln zurück. Ein Blick in sein erstes Kochbuch gibt Aufschluss darüber: Hier teilt er mit seinen Lesern Rezepte vom Reisauflauf bis hin zu afrikanischen Spezialitäten wie der Chicken Light Soup mit Okraschoten und Maniokbrei. Das Leibgericht des Erfolgskochs sind und bleiben jedoch die Kässpätzle, die er einst im Schwabenländle lieben lernte.

Heute ist Nelson Müller längst Stammgast in den großen TV-Kochshows. Man kennt ihn vor allem aus ZDF-Formaten wie 'Lanz kocht!' oder 'Die Küchenschlacht'. Zudem ist er als Koch-Coach in der VOX-Show 'Grill den Henssler' mit Steffen Henssler zu sehen. Für das ZDF drehte Nelson Müller auch die Doku-Reihe 'Nelson Müllers Landpartie'. Wenn er einmal nicht in der Küche steht, widmet er sich übrigens seiner großen Leidenschaft: der Soul-Musik.


Empfehlung