Die Kaffeepadmaschine liefert Kaffee auf Knopfdruck

Kaffeepadmschine mit frischen Kaffeepads
Mit einer Kaffeepadmaschine kochen Sie frischen Kaffee im Handumdrehen. © picture alliance / dpa Themendienst

Kaffeepadmaschinen zählen neben Kapselmaschinen heute zu den beliebtesten Kaffeemaschinen. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Kaffeemaschine lässt sich mit einer Kaffeepadmaschine innerhalb von wenigen Sekunden frischer Kaffee kochen.

Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine?

Kaffeepadmaschinen begeistern vor allem durch die schnelle Zubereitung der Kaffeespezialitäten. Innerhalb weniger Sekunden ist das Wasser im Wassertank aufgeheizt. Nun brauchen Sie lediglich noch das Kaffeepad in die Halterung einlegen und die Padmaschine pumpt 90 Grad heißes Wasser durch das eingelegte Kaffeepad. Dieser Vorgang dauert je nach Maschine zwischen 30 und 40 Sekunden. Zum Schluss sorgt eine spezielle Schaumkammer für den typischen Schaum.

Die Vorteile einer Padmaschine

Ein ganz klarer Vorteil von Kaffeepadmaschinen ist die einfache Handhabe der Maschine: Wasser erhitzen, Kaffeepad einlegen und die Maschine starten. Im Gegensatz zur Kapselmaschine sind zudem die Kaffeepads deutlich günstiger und umweltschonender. Auch die kinderleichte Bedienung und einfache Reinigung der Kaffeepadmaschine ist ein deutlicher Vorteil gegenüber handelsüblichen Kaffeemaschinen sowie Kaffeevollautomaten.

Für wen eignet sich eine Kaffeepadmaschine?

Dieses beliebte, moderne Kaffeesystem eignet sich vor allem für Personen, die regelmäßig über den Tag verteilt viel Kaffee trinken und dabei auf frischen Kaffeegenuss nicht verzichten möchten. Jedoch auch für Menschen, die weniger Kaffee trinken und Singlehaushalte ist eine Padmaschine von Vorteil. Diese bereitet den Kaffee auf Knopfdruck frisch zu, was sich positiv auf den Geschmack auswirkt. Auch für Büros jeder Größe eignen sich Kaffeepadmaschinen auf Grund der schnellen Zubereitung wunderbar.

Reinigung, Pflege und Wartung von Padmaschinen

Kaffee läuft in eine Tasse
Frischer Kaffee im Handumdrehen: Mit einer Kaffeepadmaschine ist das kein Problem. © pmphoto - Fotolia, Peter Mautsch, Germany

Die Reinigung und Pflege der Maschinen ist kinderleicht und im Handumdrehen erledigt. Zudem sind die abnehmbaren Teile wie Kaffeepadhalter, Abtropfgitter und Wassertank bei den meisten Herstellern für die Spülmaschine geeignet. Den Rest der Kaffeemaschine sollten Sie regelmäßig mit einem feuchten Lappen abwischen, so dass sich Staub oder Kaffeereste nirgendwo festsetzen können. Sollte Ihre Padmaschine über einen Milchtank verfügen, sollten Sie diesen zusammen mit dem Milchschlauch täglich reinigen.

Entkalken der Kaffeepadmaschine

In regelmäßigen Abständen sollte die Kaffeepadmaschine auch entkalkt werden. Dafür gibt es im Handel spezielle Entkalker, welche auf Zitronensäure basieren. Dieser wird zusammen mit Wasser in den Wassertank gegeben. Anschließend betätigen Sie die „zwei Tassen“-Funktion, bis der Tank leer ist. Zum Schluss reinigen Sie den Wassertank und den Padhalter noch einmal ordentlich, um die letzten Reste des Entkalkers zu entfernen.

Empfehlung