gegrilltes, feuriges Knoblauch-Chiliöl

25 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Knoblauchknolle frisch 1 Stk.
Chilischote frisch 8 Stk.
Rapsöl etwas

Zubereitung

"Gerichte-Geschichte"

1.Anders als bei normalen Chiliölen werden die Zutaten vorher gegrillt. Ich verwende dabei einen Mix aus Habanero, Fresno und Fire Flame Chilis, jedoch bestimmen vor allem der gewünschte Schärfegrad und Geschmack die eigene Auswahl der Chilis. Wir nutzen diese Öl zum Würzen von Speisen und Soßen während wir die Paste zu Kurzgebratenem, Gegrilltem und Fleisch und Gemüse bei Fondue, Raclette und Steingrill genießen.

Zubereitung

2.Die Chilis waschen und eventuell entkernen.

3.Knoblauch und Chilis bei ca. 200 Grad grillen. Beachte dabei, dass die Chilis relativ schnell gegrillt sind und daher bereits nach kurzer Zeit aus dem Ofen genommen werden müssen.

4.Die Haut der Chilis vom Fruchtfleisch trennen. Den Knoblauch aus der Schale drücken.

5.In einem Topf etwas Rapsöl erhitzen und das Chilifleisch und den Knoblauch darin kurz rösten.

6.Die Masse durch ein Sieb pressen sodass sich das Würzöl von den festen Bestandteilen trennt.

Abfüllung

7.In ein ausgekochtes und ev. mit Atamon gespültes Glas werden zuerst die gehackten Hautstücke gegeben. Danach kommen die festen, pastenartigen Bestandteile und zuletzt das Wurzöl.

8.Den Rest des Glases mit geschmacksneutralem Rapsöl auffüllen.

Tipp

9.Um eine längere Haltbarkeit zu garantieren sollten Luftlöcher im Glas vermieden werden.

10.Das Öl und die Paste können sofort genossen werden, jedoch erhält man einen besseren Geschmack sie einige Tage oder Wochen lichtgeschützt "ziehen" können.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „gegrilltes, feuriges Knoblauch-Chiliöl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„gegrilltes, feuriges Knoblauch-Chiliöl“