Seeberger ruft Popcorn-Mais zurück - Schimmelpilzgift-Alarm

Popcorn-Mais von Seeberger
Achtung, die Firma Seeberger hat Popcorn-Mais aus dem Handel zurückgerufen. © Seeberger

"Bei chronischer Aufnahme können die Stoffe gesundheitsschädlich sein"

Der Lebensmittelhersteller Seeberger hat vor dem Verzehr bestimmter Chargen von Popcorn-Mais aus seiner Produktion gewarnt. Sie könnten "im Einzelfall" mit Schimmelpilzgiften oberhalb erlaubter Grenzwerte belastet sein, erklärte das Ulmer Unternehmen am Freitag. Diese "Stoffe können bei chronischer Aufnahme gesundheitsschädlich sein", hieß es.

Diese Popcorn-Mais-Chargen sind vom Rückruf betroffen

Den Angaben zufolge geht es um "Popcorn-Mais 500g (nicht gepoppt)", der bundesweit im Lebensmittelhandel vertrieben wurde. Seeberger habe eventuell gefährdete Artikel aus den Regalen entfernen lassen. Informationen zu den betroffenen Chargen wurden im Internet veröffentlicht. Die Chargennummer finden Sie auf der Packungsrückseite im unteren linken Bereich.

Laut Seeberger sind diese Losnummern mit folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) betroffen:
L435136 mit MHD 01/2020
L435137 mit MHD 02/2020
L437018 mit MHD 02/2020
L437019 mit MHD 02/2020

"Seeberger ersetzt den Kaufpreis und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten", hieß es in der Mitteilung. Insgesamt seien möglicherweise rund 100.000 Packungen betroffen, erklärte ein Firmensprecher. Davon seien bis zu 60.000 aus den Filialen abgeholt oder dort vernichtet worden.

Empfehlung
Rezept der Woche