Der Apfelausstecher - Äpfel einfach schnell entkernen

Äpfel mit Apfelausstecher
Ein Apfelausstecher entkernt Äpfel mühelos. © iStockphoto

Äpfel sind in unseren Breitengraden nicht nur reichlich vorhanden, sondern auch äußerst beliebt. Ein sehr praktisches Werkzeug zur Verarbeitung der Baumfrüchte ist der Apfelausstecher. Mit ihm können Sie das bittere Kerngehäuse leicht und vollständig entfernen. Somit ist Platz für die Füllung von Bratäpfeln. Auch wenn es darum geht, die Äpfel zu leckerem Kompott, Mus, Apfelkuchen, krossen Apfelchips oder Saft weiterzuverarbeiten, leistet der Apfelausstecher im ersten Schritt gute Dienste.

Einfach und genial: der Apfelentkerner

Der Apfelausstecher oder Apfelentkerner ist handlich und in etwa so groß wie ein Schäler oder ein kleines Schneidemesser. Er verfügt über einen meist runden Griff zum Beispiel aus Holz, Edelstahl oder Plaste und einer Klinge in Zylinderform. Das Ende der Klinge ist gezackt und extrascharf für ein sauberes Entkernen ohne unnötigen Verschnitt. So kann der Apfelentkerner leicht in den Apfel gebohrt werden. Über die seitliche Öffnung der Klinge lässt sich der herausgelöste Apfelkern mühelos entfernen. Besondere Designs mit ergonomisch geformtem Griff und einer aufklappbaren Klinge sorgen für eine noch einfachere Handhabung. Eine Variante des Apfelentkerners ist der Apfelschneider oder Apfelteiler aus Edelstahl oder Plastik. Dieser trennt nicht nur das Gehäuse aus dem Apfel, sondern teilt ihn gleichzeitig in acht gleich große Stücke.

Der Apfelausstecher entkernt auch andere Früchtchen

Mit dem Apfelausstecher lassen sich nicht nur Äpfel, sondern auch Birnen oder Quitten problemlos entkernen. Außerdem kann man das kleine Küchengerät auch als Dekorierwerkzeug für Bowle und Obstsalat zweckentfremden. Einfach Wasser-, Honig- oder Netzmelone und Ananas in Scheiben schneiden und mit dem Apfelausstecher kleine Kreise ausstechen. Das funktioniert übrigens auch beim Ausstechen von kleinsten Plätzchen.

Empfehlung