Mineralöl in Schokolade: foodwatch warnt vor diesen Schoko-Weihnachtsmännern

foodwatch Mineralöl Weihnachtsmänner
Verbraucherorganisation foodwatch hat 20 Weihnachtsleckereien getestet. In zwei Schoko-Weihnachtsmännern fanden sie gesundheitsgefährdende Mineralöle. © http://www.foodwatch.org/

Zwei Schokoladen-Weihnachtsmänner sind mit potentiell krebserregenden Mineralölen belastet

"Das muss ein Ende haben!", fordert die Verbraucherorganisation foodwatch und meint damit das Mineralöl in unserem Essen. Diesmal haben die Tester Weihnachtssüßigkeiten unter die Lupe genommen und sind wieder fündig geworden. Das Ergebnis: Zwei Schoko-Weihnachtsmänner sind mit aromatischen Mineralölen verunreinigt.

So gefährlich sind aromatische Mineralöle

Betroffen waren der 'Gut & Günstig Schokoladen Weihnachtsmann' von Edeka und der 'Friedel Weihnachtsmann Schokolinsen' von Rübezahl, ebenfalls vertrieben durch Edeka. Die aromatischen Mineralöle (MOAH) stuft die Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) als potentiell krebserregend und erbgutschädigend ein.

Deshalb fordert foodwatch die Hersteller auf, diese Schoko-Weihnachtsmänner öffentlich zurückzurufen. "Krebsverdächtige Mineralöle haben in unserem Essen nichts zu suchen, auch nicht in Schokoladen-Weihnachtsmännern. Die Hersteller dürfen die Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher nicht weiter gefährden und müssen die Produkte aus den Regalen räumen“, erklärte Johannes Heeg von foodwatch. 

Unter den getesteten 20 Weihnachtsleckereien enthielten 15 Süßigkeiten außerdem sogenannte gesättigte Mineralöle (MOSH). Sie können sich im Körper anreichern und Organe schädigen. Besonders hoch war der Gehalt in "Friedel Edel Nougat Zapfen" und "Rewe Beste Wahl Schoko-Kugeln Alpenvollmilchschokolade" von Rübezahl.

foodwatch fordert strengere Grenzwerte für Mineralöle

Einen Lichtblick gibt es in dem Test trotzdem: Die Belastungen mit Mineralöl sind im Vergleich zu früheren Tests gesunken. So fand foodwatch vor Ostern noch in acht von 20 Schokohasen aromatische Mineralöle. Die Hersteller sind also auf dem richtigen Weg. Doch das reicht noch nicht. Daher fordert foodwatch europaweite Grenzwerte für gesättigte Mineralöle. Für die besonders gefährlichen aromatischen Mineralöle will die Verbraucherorganisation sogar eine Null-Toleranz. Damit solche Testergebnisse endlich ein Ende haben.


Weitere Informationen zu Themen rund um Ernährung, Kochen und Backen finden Sie in unserem Videoplayer:

So bleibt Ihr Kind fit
So bleibt Ihr Kind fit Video-Tipp 01:38

Hier finden Sie aktuelle Food-Meldungen, kreative Rezeptideen, spannende Neuigkeiten aus der Ernährungsforschung und natürlich jede Menge köstlicher Gerichte. Lassen Sie sich inspirieren!

Empfehlung