Fleischküchle mit frischem Brät

Rezept: Fleischküchle mit frischem Brät
Fleischküchle aus frischem Fleisch oder zur Resteverwertung
0
Fleischküchle aus frischem Fleisch oder zur Resteverwertung
00:02
1
112
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
400 g
Schweinefleisch
400 g
Rindfleisch
1 Portion
Suppengrün
200 g
Brät, frisch
2 Stk.
Brötchen v. Vortag
200 ml
Fleischbrühe
0,5 Stk.
Zwiebel
1 EL
Petersilie
20 g
Butter
2 Stk.
Eier (M)
2 Msp
Macis Gewürz
1 Msp
Nelken
1 Msp
Zimt
Pfeffer
Salz
Weckmehl
Bratfett
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
30.05.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Fleischküchle mit frischem Brät

Schweinefilet mit BrätSpinatfüllung

ZUBEREITUNG
Fleischküchle mit frischem Brät

1
Das Rezept baut auf einer Vorlage aus dem "Großen Kiehnle-Kochbuch" aus den 1960er - 1980er Jahren auf. Im Original sind Fleischreste vom Schwein und Rind sowie Bratwurst vorgesehen. Ich habe frisches Fleisch (Schweinehals und Brustkern vom Rind sowie frisches Brät) eingesetzt. Die angegebenen Gewürze sind ebenfalls frei gewählt.
2
Fleisch mit dem Suppengrün schwach köchelnd garen.
3
Gegartes Fleisch stückeln und von groben Sehnen befreien. Dann zweimal (grob und fein) durch den Fleischwolf drehen.
4
Brötchen vom Vortag würfeln. Dann mit warmer Fleischbrühe einweichen.
5
Zwiebel und Petersilie zerkleinern und in Butter dünsten. Dann mit dem Brot durch den Fleischwolf drehen.
6
Brät, die Eier und eine kleine Portion der gewolften Masse mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Alle Gewürze untermischen. Danach den größeren Rest der gewolften Masse zufügen und alles miteinander zu einem geschmeidigen Teig vermengen.
7
Den Teig portionsweise zu Fleischküchle formen, in Weckmehl wenden, auf einem Backblech ablegen und mit dem Messer einritzen.
8
Bratfett in der Pfanne erhitzen. Die Fleischküchle einlegen und beidseitig bis zu krosser Bräune backen.
9
Aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenkrepp bedeckten Kuchengitter ablegen.

KOMMENTARE
Fleischküchle mit frischem Brät

Benutzerbild von Claton
   Claton
Bin beeindruckt.
Benutzerbild von Angesles
   Angesles
Ei gewiss, Claton, ein Großes Kiehnle-Kochbuch gibt es immer noch. Ich fürchte nur - kontrolliert hab' ich's noch nie - dass sich die im Buch veröffentlichten Rezepte im Lauf der Jahrzehnte immer wieder verändert haben, dass das Kochbuch der jeweiligen Zeit angepasst worden ist. Insofern kannst Du Dich auch froh und glücklich schätzen, wenn Du ein wirklich altes Luise-Haarer-Kochbuch hast.
Benutzerbild von Claton
   Claton
Ich habe grad festgestellt das das "Grosse Kiehne Kochbuch" heute noch gibt. Ich benutze als Grundkochbuch für solche Fragestellungen Luise Haarers "Kochen und Backen nach Grundrezepten".
Benutzerbild von Angesles
   Angesles
Hi Claton. Danke für Deine Würdigung. Fleischreste extra herzustellen, so wie ich's oben beschrieb, wird kaum jemand machen. Das ist auch nicht notwendig. Ich selber habe üblicherweise nicht ausreichend viele davon und habe zwischenzeitlich auch schon (wieder) mit gekaufter Hack-Mischung gearbeitet. Der Anlass für die obige Rezeptur war, dem erinnerten Geschmack der Fleischküchle aus Mutters Küche nachzuspüren. Das ist insofern nur teilweise gelungen, als ich zusätzlich Brät verwendet habe. Frisches Brät einzusetzen ist indes der wichtigste Tipp in dem Rezept. Das macht den besonderen Effekt, den besonderen Geschmack aus.

Um das Rezept "Fleischküchle mit frischem Brät" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung