Boef à la mode

3 Std 30 Min leicht
( 41 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Rinderbraten 1,7 kg
Rotwein 1 l
Pfefferkörner, Pimetkörner etwas
Salz etwas
Lorbeerblätter 3
Nelken 5
. etwas
Karotten 5
Lauch 1 Stange
Tomaten 3
rote Zwiebeln 5
Kalbsknochen, zerhackt 1 Stück
Gemüsebrühe 0,75 l
. etwas
Butterschmalz etwas
Sahne 100 g

Zubereitung

1.Das Fleisch abbrausen, trockentupfen und großzügig salzen. Das Salz in das Fleisch einmassieren.

2.Pfefferkörner und Pimentkörner grob mörsern, die Lorbeerblätter zerbröseln.

3.Das Fleisch in einen Topf geben, mit Rotwein übergießen und die vorbereiteten Gewürze und die Nelken zufügen. Das Fleisch 24 Stunden marinieren und dabei hin und wieder wenden.

4.Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trockentupfen. Die Marinade durch ein Haarsieb abgießen und auffangen.

5.Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und den Bratensatz mit der Gemüsebrühe loskochen.

6.Die Karotten schälen und in Stücke schneiden. Den Lauch waschen, putzen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in viertel schneiden. Die Tomaten waschen und achteln. Das Ganze zusammen mit den zerhackten Kalbsknochen in einen Schmortopf (Gänsebräter) geben und mit soviel von der aufgefangenen Marinade aufgießen, dass das Gemüse gerade bedeckt ist.

7.Das Fleisch auf das Gemüse setzen und mit soviel Gemüsebrühe auffüllen, dass das Fleisch knapp zur Hälfte bedeckt ist.

8.Den Bräter verschließen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C rund drei Stunden schmoren lassen.

9.Das Fleisch von Zeit zu Zeit wenden und ggf. mit aufgefangener Marinade und/ oder Gemüsebrühe auffüllen sodass das Fleisch wieder zur Hälfte bedeckt ist.

10.Den Ofen ausschalten, das Fleisch aus dem Bräter nehmen, warm stellen und ruhen lassen.

11.Den Bratensud durch ein Haarsieb in einen Topf gießen, das Gemüse dabei "ausdrücken", Sahne zugießen und alles zur Hälfte einreduzieren lassen - ggf. die Sauce noch etwas binden.

Dazu passt:

12.z.B.: Schmorgemüse oder Rotkohl/ Blaukraut ... Knödel/ Klöße oder Spätzle oder Salzkartoffeln ...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Boef à la mode“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 41 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Boef à la mode“