Rehbraten

leicht
( 30 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Rehschulter mit Knochen 1,5 Kilogramm
Rotwein mittel Qualitätswein 1 Liter
Zwiebeln frisch 2 Stück
Karotten 1 Stück
Wacholderbeere 1 Esslöffel
Lorbeerblatt Gewürz 1 Stück
Gewürznelken 1 Teelöffel
Rapsöl 2 Esslöffel
Karotten 1 Stück
Sellerie frisch 0,25 Stück
Zwiebel frisch 1 Stück
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas
Wildfond 800 ml
Wacholderbeere 5 Stück
Pfefferkörner schwarz 6 Stück
Lorbeerblatt Gewürz 1 Stück
Zimtrinde 0,25 Stück
Zitronenschale 1 Stück
Orangenschale 1 Stück
Saure Sahne 200 ml
Stärke 2 Esslöffel
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
360 (86)
Eiweiß
0,8 g
Kohlenhydrate
4,2 g
Fett
4,3 g

Zubereitung

1.Für die Beize die Karotten und den Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden, die Zwiebel schälen und vierteln. Das Gemüse in eine große Schüssel (am besten mit Deckel)geben und das Fleisch darauf legen. Einen Esslöffel Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt und einen Teelöffel Nelken dazugeben und mit dem Wein übergießen. Die Schüssel mit dem Deckel verschließen und das Fleisch nun 3 Tage im Kühlschrank marinieren, dabei das Fleisch täglich wenden.

2.Das Fleisch aus der Beize nehmen, trocken tupfen, enthäuten und den Knochen auslösen. Mit Hilfe von Küchengarn das Fleisch zusammenbinden (man bekommt dann später schönere Scheiben). Den Braten mit Pfeffer und Salz würzen. In einem Bräter das Öl erhitzen und das Fleisch und die Knochen darin rundum anbraten.

3.Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und nun die in Stücke geschnittene Karotte, Sellerie und die in Streifen geschnittenen Zwiebel zugeben und etwas Farbe nehmen lassen. Mit ca. 200 ml der Beize ablöschen und etwas einköcheln lassen, mit der Hälfte des Wildfonds aufgießen, aufkochen lassen und das Fleisch wieder in den Bräter geben. Bei 200° C (Ober-, Unterhitze) ca. 1,5 Stunden mit Deckel verschlossen in den Ofen stellen. Dabei das Fleisch von Zeit zu Zeit wenden und mit Saurer Sahne bestreichen.

4.Den Braten aus der Soße nehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen. Die Soße durch ein Sieb geben und mit dem restlichem Wildfond aufgießen, die Zitronenschale und die Orangenschale zugeben und aufkochen lassen. Das Stärkemehl mit etwas saurer Sahne glatt rühren und in die Soße geben und etwas köcheln lassen und mit Pfeffer und Salz abschmecken

5.Vom Fleisch nun das Küchengarn entfernen, in Scheiben schneiden, auf eine vorgewärmte Platte legen und mit der Soße servieren. Als Beilage eignen sich Klöße, Semmelknödel oder auch Spätzle. Als Salat empfehle ich Apfelrotkohl.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rehbraten“

Rezept bewerten:
4,83 von 5 Sternen bei 30 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rehbraten“