Wildschweingulasch

mittel-schwer
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Wildschwein Keule frisch, mit Knochen 900 Gramm
Lorbeerblatt Gewürz 1 Stück
Wacholderbeere 3 Stück
Gewürznelken 3 Stück
Zimtrinde 0,25 Stück
Rotwein mittel Qualitätswein 200 ml
Buttermilch 800 ml
Butterschmalz 1 Esslöffel
Suppengrün frisch 1 Bund
Zwiebel frisch 1 Stück
Rotwein mittel Qualitätswein 125 ml
Wildfond 600 ml
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas
Schmand 3 Esslöffel
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
221 (53)
Eiweiß
1,8 g
Kohlenhydrate
2,4 g
Fett
2,8 g

Zubereitung

1.Das Fleisch vom Knochen lösen, Knochen und Fleisch in eine Schüssel geben. Den Rotwein mit den Wachholderbeeren, dem Lorbeerblatt und den Nelken aufkochen, abkühlen lassen, mit der Buttermilch vermischen und diese Beize über das Fleisch gießen. Die Schüssel abdecken, kühl stellen und das Fleisch darin 4 Tage marinieren. Das Fleisch zwischendurch wenden.

2.Das Fleisch und den Knochen aus der Beize nehmen, trocken tupfen und das Fleisch in mittlere Würfel (etwas größer als normale Gulaschwürfel) schneiden. Das Suppengemüse (Sellerie, Karotte) putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und vierteln.

3.Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Fleischwürfel und den Knochen rundum anbraten. Danach aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen.

4.Im restlichen Bratfett das Gemüse und die Zwiebel anbräunen. Mit Rotwein ablöschen und einköcheln lassen. Nun die Beize durch ein Sieb abgießen und dabei 150 ml auffangen. Die aufgefangene Beize in den Bräter geben und ebenfalls etwas einköcheln lassen. Den Wildfond angießen und die Gewürze aus der Beize zugeben. Die Fleischwürfel und den Knochen wieder in den Bräter geben, alles mit Pfeffer und Salz würzen und bei nicht allzu hoher Hitze ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.

5.Danach das Fleisch aus der Soße nehmen und warm stellen. Die Soße durch ein Sieb in einen Topf abgießen, die Gemüsestücke mit einer Schöpfkelle etwas ausdrücken. Die Soße aufkochen, den Schmand unterrühren und evtl. nochmals abschmecken. Wenn gewünscht, kann die Soße noch mit etwas Soßenbinder angedickt werden. Bei mir war das allerdings nicht nötig. Die Fleischwürfel zurück in die Soße geben und darin noch etwas ziehen lassen (nicht mehr kochen) und dann servieren.

6.Als Beilage eignen sich Spätzle oder Semmelknödel und Rotkohl.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Wildschweingulasch“

Rezept bewerten:
4,76 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Wildschweingulasch“