Karotten- oder Kürbis-Kokos-Kurkuma-Suppe

30 Min leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Karotten oder Kürbis 700 g
Zwiebel 1 Stk.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Ingwer 2 cm
Kurkuma oder 2 gestrichene TL Pulver 1 cm
Kokosmilch 400 ml
Wasser oder Gemüsebrühe 500 ml
je 1 Msp Piment, Anis, Nelken etwas
Meersalz 1 TL
frisch gemahlener Pfeffer etwas
Zitronensaft 2 EL

Zubereitung

1.Das angegebene Gewicht der Karotten bezieht sich auf die fertig geschälten und grob gewürfelten Karottenstücke. Diese im Mixtopf 5 Sekunden auf Stufe 6 hacken, dann herausnehmen und in eine Schüssel füllen.

2.Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma schälen und in den Mixtopf geben (Zwiebel halbiert). 4 Sekunden auf Stufe 6 hacken. Zwei EL Kokosmilch/-fett abschöpfen (oben sammelt sich in der Dose, wenn man sie nicht schüttelt das festere Kokosfett) und in den Mixtopf geben. 3 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 1 andünsten. Anschließend die Karottenstückchen dazugeben und 2 Minuten weiterdünsten.

3.Restliche Kokosmilch, Wasser/Brühe und die Gewürze dazugeben und 16 Minuten auf der Rührstufe bei 100 Grad kochen. Zuletzt Zitronensaft dazugeben. Die Suppe schön cremig pürieren. Am besten intervallweise, erst auf Stufe 6 ein paar Sekunden und dann auf Stufe 8 oder 9 noch ein paar Sekunden.

4.Dazu schmecken z. B. ohne Fett geröstete Pinienkerne oder gehobelte Mandelblättchen. Auch geröstete Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne passen gut dazu. Wer möchte gibt noch je einen EL Kokosmilch auf die angerichtete Suppe und bestreut sie mit gehackten Kräutern, z. B. Koriander oder Petersilie.

5.Statt Karotte kann man natürlich auch Kürbis verwenden. Statt Anis kann man auch Sternanis verwenden. Gebratene Garnelen passen gut dazu oder in Würfel geschnittener und angebratener Kräuter-Tofu.

6.Ich mag die Suppe z. B. auch gerne am nächsten Tag, etwas eingeköchelt, damit sämiger, als Nudelsoße :-).

7.Manchmal koche ich auch noch einen Pfirsich oder zwei Aprikosen mit (geschält, gestückelt, ohne Kern!). Das gibt der Suppe noch eine fruchtigere Note. Ich mag gemahlene Braunhirse total gerne und rühre daher oft 2 - 3 EL davon unter die Suppe.

8.Wenn ich einen großen Kürbis zu verarbeiten habe, mache ich die doppelte Menge (also alle Zutaten verdoppeln). Außer die Menge der Kokosmilch, die bleibt bei mir bei einer Dose.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Karotten- oder Kürbis-Kokos-Kurkuma-Suppe“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Karotten- oder Kürbis-Kokos-Kurkuma-Suppe“