Thailändische Spareribs mit Mais und Gemüse

1 Std 20 Min mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Babyribs, (bevorzugt vom Eichelschwein) 800 g
Frittieröl 1,5 Liter
Für die Heißmarinade:
Ingwerscheiben, frisch oder TK 40 g
Galgantscheiben, frisch oder TK 20 g
Peperoni, rot, lang, mild 5
Chilis, rot, frisch oder TK 2 kleine
Kaffir-Limettenblaetter 4 mittelgrosse
Zitronengras 4 Stangen
Knoblauchzehen, frisch 4 mittelgross
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 12 g
Garnelenpaste, (Terasi Udang) 20 g
Kokoswasser 200 g
Tomatensaft 400 g
Tomatenmark 3 EL
Für das Gemüse:
Brokkoli, frisch 1 kleines
Karotte 50 g
Rettich, weiß 50 g
Friséesalat, frisch 10 Blätter
Butter, ungesalzen 20 g
Teriyaki-Sauce 2 EL
Kokoswasser 80 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 1 TL (gestrichen)
Reiswein, (Arak Masak) 2 EL
Tapiokamehl 1 TL
Außerdem:
Babymais, aus der Dose 200 g
Maislake 4 EL
Butter, ungesalzen 15 g
Reiswein, (Arak Masak) 1 TL
Tapiokamehl 1 TL
Macispulver 1 Prise
Für die BBQ-Sauce:
Heißmarinade, (nach dem Kochen) 100 g
BBQ-Sauce, rauchig, (z.B. Jay's kitchen, BBQ-Saus Kansas City) 4 EL
Honig, dunkel 2 EL
Zum Garnieren:
Blüten und Blätter etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
50 Min
Gesamtzeit:
1 Std 20 Min

1.Die Babyribs (die fleischigen Mittelstücke der Brustrippen) in einzelne Rippen zerlegen. In reichlich mildem Salzwasser 2 Minuten köcheln lassen, das Wasser abgießen und verwerfen. Die Ribs abbrausen, auf einem frischen Geschirrtuch trocken legen und den Topf reinigen.

2.Für die Heißmarinade Ingwer und Galgant waschen, schälen und quer in dünne Scheiben schneiden. Die frische, rote Peperoni waschen, den Stiel entfernen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen und längs halbieren. Die Hälften diagonal in ca. 5 mm breite Stücke schneiden. Die kleinen, roten Chilis waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen und die Stiele verwerfen.

3.Die Blätter waschen und als Ganzes verwenden. Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen bis hellgrünen Teile verwenden. Diese in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Die untere Hälfte der Stücke mit einem Hammer sanft zerquetschen. Der Stängel soll dabei intakt bleiben.

4.Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und mit einer Knoblauchpresse auspressen. Zusammen mit der Hühnerbrühe, der Garnelenpaste und etwas von dem Kokoswasser zu einem dünnen Brei vermengen. Alle Zutaten in den gereinigten Topf geben, gut mischen und mit Deckel zum Köcheln bringen.

5.Das Frittieröl in einem Wok oder Fritteuse auf 220 Grad erhitzen. Die Ribs portionsweise hellbraun frittieren und sofort in den Topf mit der Marinade geben. Für 45 Minuten köcheln lassen.

6.In der Zwischenzeit Die Blätter vom Friséesalat abnehmen, verlesen, waschen und auf den Serviertellern platzieren. Den Rettich und die Karotte waschen, schälen und quer mit dem Wellhobel in Scheiben hobeln. Die Brokkoliröschen mit ca. 3 cm Stiehl vom Stängel abtrennen. Im kochendem Salzwasser die Scheiben 2 Minuten und die Brokkoliröschen 3 Minuten blanchieren, im kaltem Wasser abschrecken und im Sieb bereit halten.

7.Die Maiskörner mit 4 EL der Lake aus der Dose nehmen und in einen kleineren Topf geben. Die Butter zugeben und zum Köcheln bringen. Reiswein und Tapiokamehl mischen und zu den Maiskörnern geben. Aufkochen und mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Eine Prise Macis untermischen. Das Gemisch warm halten.

8.Die Ribs aus der Marinade nehmen und in eine feuerfeste Form oder Schale geben. Die festen Gemüseteile aus der Marinade mit 100g Marinade im Blender fein pürieren und die Zutaten für die BBQ-dazu mischen. Kurz aufkochen und über die Ribs träufeln. Die Ribs im Backofen bei Oberhitze kurz überbacken.

9.Die Zutaten für das Gemüse von bis Tapiokamehl in einem Schmortopf mischen und erhitzen. Die Gemüse getrennt durch die Sauce ziehen und auf den Serviertellern anrichten. Die Maiskörner und die Ribs zugeben, garnieren, servieren und genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Thailändische Spareribs mit Mais und Gemüse“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...