Rührteig: ZWETSCHGEN ~ PFANNKUCHEN

leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
TEIG:
Weizenmehl Typ 550 150 gr.
Freilandei 1 Stk.
Salz 0,25 TL
Frischmilch 1,8% ca. 1 kleine Tasse
Selterswasser ca. 1 Kleine Tasse
BELAG:
Zwetschgen frisch Stk.
Sonnenblumenöl für eine 24cm Pfanne etwas
Zimtzucker nach Gusto etwas

Zubereitung

Zubereitung:

1.Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, dort hinein das Ei gleiten lassen und sofort mit einem Schneebesen anfangen, das Ei zu verkleppern. Langsam zuerst die Milch dabei einlaufen lassen. Immer schön schlagen, damit man eine sämige Konsistenz erhält. Soll an die Flüssigkeit einer Vanillesauce erinnern.

2.Ist der Teig noch zu sämig, Mineralwasser (Medium) so lange unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sollten dennoch kleine Klümpchen im Teig entstanden sein, den Teig durch ein Sieb gießen, damit man die Klümpchen ausfiltern kann. Teig 30 Min. quellen lassen.

3.Während der Teig ruht, die Zwetschgen waschen, gut abtropfen lassen, halbieren, den Kern entfernen und die Hälften nochmals durchschneiden (also vierteln). Beiseite stellen.

Abbacken:

4.Sonnenblumenöl deckend in die Pfanne gießen und heiß werden lassen. In das heiße Fett die Hälfte vom Teig füllen, die Hitze um 2 Stufen reduzieren und die Zwetschgenviertel kreisrund einlegen. Zwischendurch den Pfannkuchen mal anlupfen, ob er schon die gewünschte Farbe bekommen hat.

5.Ist dies der Fall, nehme ich einen Tortenretter (aus Alu) und lasse den Pfannkuchen darauf gleiten. Mit Schwung den Tortenretter drehen und den Pfannkuchen mit der Zwetschgenseite nach unten in die Pfanne gleiten lassen. Diese Seite ebenfalls abbacken, d.h. braun werden lassen.

6.Nun kommt der Pfannenwender erneut zum Einsatz. Den Pfannkuchen auf den Tortenretter gleiten lassen und ihn mit einem Schwung auf den Teller geben. Die Zwetschgen mit Zimtzucker würzen und servieren. Uns hat es sehr gut geschmeckt, und satt waren wir auch.

Info:

7.Ich habe heute Zwetschgen für kleines Geld kaufen können und habe zugegriffen. Auf meinem Plan steht Zwetschgenmarmelade a`la Biggi`s Aachener RZ und Zwetschgenplattenkuchen zum einfrieren (für den Winter). Den letzten gibt es bei uns immer in der Adventszeit ;-)) Im Moment bekommt man die Hauszwetschge zu kaufen, die ich persönlich für meine Pflaumenküche liebe.

Auch lecker

Kommentare zu „Rührteig: ZWETSCHGEN ~ PFANNKUCHEN“

Rezept bewerten:
4,69 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rührteig: ZWETSCHGEN ~ PFANNKUCHEN“