Berliner, Pfannkuchen, Krapfen... mit Zwetschgenmusfüllung

2 Std 30 Min mittel-schwer
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Butter 100 g
Milch 250 ml
Hefe frisch 1 Stück
Weizenmehl + etwas zum Kneten und Ausrollen 500 g
Rohrzucker 100 g
Salz 1 Prise
Zwertschgenmus / Pflaumenmus 1 Glas
Sonnenblumenöl 1 l
Puderzucker etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
2909 (695)
Eiweiß
0,6 g
Kohlenhydrate
7,7 g
Fett
74,7 g

Zubereitung

Hefeteig: Den Backofen auf knapp 50°C vorheizen. Die Butter (z.B. in der Mikrowelle) schmelzen und die Milch hinzugeben. Beides zusammen erwärmen, bis die Mischung lauwarm ist. Die Hefe in die warme Mischung bröckeln und darin auflösen. Das Mehl in einer Rührschüssel mit dem Zucker und einer Prise Salz vermischen. Eine Kuhle hinein drücken und die Hefe-Milch-Mischung hinein gießen. Mit einer Gabel alles vermischen, dann aus der Schüssel nehmen und mit etwas Mehl kneten, bis sich eine gleichmäßige, nicht allzu klebrige Kugel bildet. Den Backofen etwas herunter stellen (ca. 30°C), die Teigkugel auf etwas Mehl in eine saubere Rührschüssel legen, mit etwas Mehl bestreuen und mit einem sauberen Küchenhandtuch abgedeckt in den warmen Backofen stellen. Nach ca. 30 Minuten sollte der Teig etwa zur doppelten Menge aufgegangen sein. Dann wird er noch einmal gründlich geknetet. Anschließend sollte man das Ganze noch einmal für 30 Minuten gehen lassen, damit der Teig wirklich schön geschmeidig wird. Also nochmal 30 Minuten gehen lassen, dann gründlich kneten. Ich verwende zum Ausrollen jetzt ca. 1/4 des Teigs, der Rest kommt wieder in der abgedeckten Schüssel in den Ofen. Während des Arbeitens kann so immer etwas frischere warmer Teig mit den Teigresten des vorherigen Ausrollens gemischt werden. Krapfen backen: 1l Öl in eine tiefe Pfanne oder einen großen Topf geben und gut erhitzen. Man kann mit einem kleinen Stückchen Hefeteig nachprüfen, ob das Öl schon heiß genug ist. der Teig sollte in ca. 1 Minute von beiden Seiten gleichmäßig braun werden. Den Teig nicht zu dünn ausrollen (ca 5-6 mm dick). mit genügend Abstand kleine Teelöffel voll Zwetschgenmus auf den Teig geben, den Teig zur Hälfte umschlagen und um die Teighügelchen herum mit einem Wasserglas ausstechen. Vorsicht: möglichst mit dem Zwetschgenmus nicht kleckern, da dann der Teig nicht mehr klebt. Ich verwende selbstgekochtes Zwetschgenmus, aber das aus dem Glas tuts bestimmt auch. Immer höchstens 2 oder 3 Teigrohlinge gleichzeitig von beiden Seiten im Öl schwimmend backen. Das Rezept sollte etwa 20 Krapfen ergeben. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und dann von beiden Seiten mit Puderzucker bestreuen (Puderzucker dafür mit einem Teelöffel durch ein kleines Sieb streichen. Aus dem kleinen Teigresten kann man Schmalzkuchen backen. Dafür einfach den Teig dünn ausrollen, in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in Fett ausbacken. Am allerbesten noch warm genießen! Das Rezept kommt von meiner Mutter. Traditionell gibt es die berliner Pfannkuchen bei uns zu Sylvester. Ein Pfannkuchen wird mit Senf gefüllt. Wer diesen erwischt und ihn trotzdem isst ohne sich etwas anmerken zu lassen darf sich etwas wünschen ;) Viel Spaß

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Berliner, Pfannkuchen, Krapfen... mit Zwetschgenmusfüllung“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Berliner, Pfannkuchen, Krapfen... mit Zwetschgenmusfüllung“