Herbstliches Kürbis-Apfel-Curry mit Kichererbsen

Rezept: Herbstliches Kürbis-Apfel-Curry mit Kichererbsen
gesund, exotisch, mit indischen Gewürzen, vegetarisch, lecker; der Eintopf lässt sich gut einfrieren
10
gesund, exotisch, mit indischen Gewürzen, vegetarisch, lecker; der Eintopf lässt sich gut einfrieren
00:50
4
2095
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 Stk.
Zwiebel
1 Stk.
Knoblauchzehe
1 Stk.
Chilischote
2 cm
Ingwer
1 Stk.
kleiner Hokkaido-Kürbis ca. 500 - 600 g
2 EL
Kokosöl oder Ghee
100 g
Tomatenmark
3 TL
Currypulver
1 TL (gestrichen)
Zimt
1 TL (gestrichen)
Cumin
1 TL
Kurkuma
nach Belieben zusätzlich Galgant und Garam Masala
800 ml
Gemüsebrühe
100 g
Erdnussmus
3 Stk.
säuerliche Äpfel
1 kleine Dose
Kichererbsen
50 g
Datteln, Rosinen oder Aroniabeeren getrocknet
Salz, Pfeffer
1 Bund
Koriander oder Petersilie
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
09.11.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
372 (89)
Eiweiß
3,3 g
Kohlenhydrate
4,2 g
Fett
6,5 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Herbstliches Kürbis-Apfel-Curry mit Kichererbsen

ZUBEREITUNG
Herbstliches Kürbis-Apfel-Curry mit Kichererbsen

1
Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischote entkernen und sehr fein würfeln. Den Kürbis vorbereiten (halbieren, entkernen etc.) und in kleine Stückchen schneiden. Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig andünsten. Knoblauch, Chili, Ingwer, Tomatenmark und die Gewürze dazugeben und etwa eine Minute anrösten. Jetzt den klein geschnittenen Kürbis dazugeben und ca. 1 Minute mitbraten.
2
Mit Brühe ablöschen, aufkochen lassen und Erdnussmus einrühren. Alles bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten mit aufgelegtem Deckel köcheln. Äpfel entkernen und würfeln und mit den abgetropften Kichererbsen und den Rosinen (oder Datteln, dann kleingehackt) dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch kurz ein paar Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ziehen lassen. Koriander hacken und zum Schluss unterrühren.
Tipps:
3
Dazu passt z. B. Hirse, Couscous, Bulgur, Quinoa etc... auch Reis oder Brot sind ideale Beilagen. Als Variation kann man die Kichererbsen und Trockenfrüchte auch weglassen. Auch mit anderem Gemüse lässt sich das Gericht wunderbar zubereiten.

KOMMENTARE
Herbstliches Kürbis-Apfel-Curry mit Kichererbsen

   Schleichkatze2
Beim Zubereiten des Gerichts kamen mir 3 Fragen: 1. So viele Gewürze? Ist das nicht tot much? 2. 1 Dose Kichererbsen: schön und gut, aber welche Dosengröße? 3. Wie oft auch immer man die Arbeitsschritte durchliest, am Ende liegt beim Aufessen noch ein klein geschnippelter Hokkaido in der Küche rum. Ist das nicht schade drum? Habe das Ganze dann sooo beantwortet: 1. Nix to much, genau richtig! 2. kleine Dose reicht, also 400 ml-Größe 3. den Kürbis kurz nach Anrösten der Gewürze in den Topf geben Ergebnis: So was von lecker! Das gibts garantiert mal wieder! (Allerdings nicht, wenn mein Mann zu Hause ist. Was der Bauer nicht kennt...
   Schamu
Super lecker die Gewürze, schmeckt wie bei meinem Lieblingsinder spass habe ich schon lange gesucht. Danke
Benutzerbild von HOCI
   HOCI
hmmmmm der ist gelungen und macht satt, was besseres gibt es zu dieser jahreszeit nicht. glg tine
Benutzerbild von Divina
   Divina
Diese herrlichen Farben, passt zum wunderschönen Herbst und zum kalten Wetter, 5 verdiente Sterne von mir!

Um das Rezept "Herbstliches Kürbis-Apfel-Curry mit Kichererbsen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung