Wild: Wildgulasch nach Jägerart, einfach und schnell

Rezept: Wild: Wildgulasch nach Jägerart, einfach und schnell
ohne viel Schnickschnack, aber richtig fein
33
ohne viel Schnickschnack, aber richtig fein
01:50
20
102410
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
600 Gramm
Wildgulasch - Reh, Hirsch, Wildschwein oder Hase
50 Gramm
Mischpilze getrocknet - Frische wären besser
1 Esslöffel
Pilzpulver, selbstgemacht *
2 Stück
Zwiebeln frisch
1 Esslöffel
Butterschmalz
Salz und Pfeffer
4 Esslöffel
Sahne 30% Fett
Wasser
evt. etwas Mehlbutter* oder Speisestärke
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
18.09.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1750 (418)
Eiweiß
1,9 g
Kohlenhydrate
2,6 g
Fett
45,3 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Wild: Wildgulasch nach Jägerart, einfach und schnell

ZUBEREITUNG
Wild: Wildgulasch nach Jägerart, einfach und schnell

1
Die getrockneten Pilze in genügend Wasser einweichen und mindestens zwei Stunden quellen lassen. Ausdrücken und das Wasser entsorgen.
2
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Gulasch scharf anbraten.
3
Die Zwiebeln schälen, würfeln und zum Fleisch geben. Diese unter Rühren solange anbraten, bis sie anfangen, Farbe zu gewinnen. Nun etwas Wasser aufgießen und dieses unter Rühren reduzieren. Den Vorgang drei bis vier Mal wiederholen.
4
Jetzt soviel Wasser angießen, dass das Fleisch bedeckt ist. Pilze und Pilzpulver zugeben und das Fleisch bei niedriger Temperatur ca. 1 Stunden abgedeckt schmoren lassen.
5
Sobald Fleisch und Pilze weich sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Sahne verfeinern. Sollte die Soße zu dünn sein, diese mit Mehlbutter oder mit etwas in Wasser emulgierter Speisestärke binden.
6
Dazu habe ich Stärkknölle (Thüringer Rezept) serviert.
7
*Pilzpulver: Einfach die getrockneten Pilze - es gehen auch gekaufte Champignon - im Mixer zu Pulver mahlen und in trocken Gläser füllen.
8
*https://www.kochbar.de/tipp/1390/Binden-von-Sossen-ohne-Chemie.html

KOMMENTARE
Wild: Wildgulasch nach Jägerart, einfach und schnell

   Mannmanuta
Wie kann ein derart grauenvolles Gericht 5 Sterne bekommen ? Fleisch wird durch das mehrfache anbraten total zäh. Und selten so eine fade Sauce gekocht. Habe hinterher noch versucht, das Gericht mit Balsamico und Gewürzen aufzupeppen. Schade um die schönen Zutaten ! Habe hinterher gesehen, dass auf kochbar.de durchwegs alle Gerichte mit 5 Sternen bewertet sind. Hier scheinen sich ja sehr genügsame User zu tummeln....
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Vielen Dank für deinen Einschätzung. Dass man nicht jedermanns Geschmack treffen kann, ist bekannt. Warum du dann aber, nachdem du so grottenschlecht über das Rezept geurteilt hast, mir trotzdem vier Sterne gegeben hast, was ja nicht eben schlecht ist, das kann ich nicht nachvollziehen.
   S****8
Ich habe das Rezept gestern gesehen und bin gleich los, um frische Pilze zu besorgen. Neben Salz und Pfeffer habe ich noch ein bisschen Petersilie hinzugegeben. Mhmm was ein Schmaus!
Benutzerbild von chipzi
   chipzi
da komme ich zum essen vorbei mir läft schom beim lesen das wasser im munde zusammen....5* dafür glg astrid
Benutzerbild von digger56
   digger56
was du uns hier servierst ist einfach nur gute Küche, tolles Rezept....aber trotzdem wüßte auch ich gerne was "Stärkknölle" sind und wie du die hingezaubert hast ..;)))
   M****8
Schnell und einfach, dazu noch lecker gefällt mir LG Sabine

Um das Rezept "Wild: Wildgulasch nach Jägerart, einfach und schnell" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung