Sauerbraten selber eingelegt auf ausdrücklichem Wunsch diesmal keine Rosinen

leicht
( 85 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rinderbraten 1800 gr.
Senfkörner gelb 2 EL
Dillsamen 1 TL
Coriander 1 TL
Wacholderbeeren im Mörser grob bearbeitet 12
Nelken 4
Lorbeerblätter 5
Piment d'Espelette 1 TL
Chili grob hacken mit Kerne verwenden 1
kaltes Wasser 2,5 Liter
Essigessenz 300 ml
Möhren 4
Zwiebeln frisch 5
Knoblauchzehen gehackt 3
Selleriekopf 0,5
Rotwein, ich bevorzuge Mernot 500 ml
Fruchtglühwein 400 ml
Zuckerrübensirup hier gebe ich keine Mengenangabe ein etwas
soviel, bis die gewünschte Süsse durchkommt etwas
Zum Andicken der Sauce sollte man Pumpernickel nehmen, etwas
hatte ich leider nicht, deswegen etwas
Walnussbrot in der Küchenmaschine fein mahlen 4 Scheiben
Pfeffer, Salz etwas

Zubereitung

1.Alle Gewürze im kalten Wasser aufsetzen und ca. 30 Minuten köcheln. Abkühlen lassen und den Braten zugeben. Er sollte bedeckt sein. Ich hatte den Braten 8 Tage im Keller ziehen lassen. Umdrehen brauchte ich ihn nicht, weil der Braten bedeckt war.

2.Tag der Zubereitung: Sellerie schälen und in klitzekleine Würfel schneiden. Zwiebel pellen halbieren und in Scheiben schneiden. Möhren schrabben und in fingerlange Stücke schneiden.Knobi pellen und in feine Stücke schneiden, ebenso der Chili.

3.Den Braten aus dem Bräter nehmen und mt Küchenpapier abputzen.,Den Sud durch ein feines Haarsieb auffangen. Den Braten mit Margarine beidseitig kurz anbraten. Salzen und pfeffern. Ca. 1 Liter Sud zugeben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen ca. 90 Minuten Nun die Möhrenstücke, Zwiebeln, Chili und den feingewürfelten Selerie zufügen.

4.wieder 1/2 L Sud zugeben und nun hatte ich auf 160 Grad runtergesetzt. ..

5.den Bratentopf herausnehmen, abschmecken. Ziemlich sauer. Mit Wein und Fruchtglühwein aufgiesen und mit Zuckerrübengelee würzen. Ich hatte bestimmt 4-5 EL Zuckerrübengelee hinzugegeben.und weitere 20 minuten dem Schicksal überlassen.

6.In der Zwischenzeit Knödel zubereiten und Rotkohl aufsetzen. (Hatte ich noch eingefroren) Bratentopf herausnehmen und grosszügig in Scheiben schneiden. Auf jeder Scheibe habe ich etwas Butter gegeben. Zurück zum Backofen bei 75 Grad zum warmhalten..

7.Die Zwiebeln und Möhren entfernen und einmal mit dem Stampfer die kleinen Selleriestücke zerstampfen, dickt auch schön an und gibt würze.. Brot klein schneiden und in der Küchenmaschine feinhacken, gibt eine sämige tolle Sauce, besser als Sausendickanmacher.

8.Knödel in das kochende Wasser geben und so lange ziehen lassen, bis diese oben schwimmen. Nun nochmal den Rotkohl auf die gewünschte Temperatur bringen.Teller vorheizen.

9.Der grösste Dank waren die zufriedenen Gesichter meiner Gäste. Natürlich waren noch einige Knödel übrig geblieben, die habe ich dann zur späten Stunde zu Kartoffelplätzchen verarbeitet.

10.Guten Appetit und viel Spass beim nachmachen. Über ein feedback beim nachkochen würde ich mich sehr freuen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sauerbraten selber eingelegt auf ausdrücklichem Wunsch diesmal keine Rosinen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 85 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sauerbraten selber eingelegt auf ausdrücklichem Wunsch diesmal keine Rosinen“