Spargel hierzu Riesen-Ravioli /o

leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Ravioli /o - Teig
Mehl (Semola) 200 Gramm
Eier (L) 2 Stück
Salz 0,5 Teelöffel (gestrichen)
Kurkuma Gewürz gemahlen 0,5 Teelöffel (gestrichen)
Olivenoel 1 Esslöffel
Ravioli Füllung
Spargelspitzen (pürriert) 150 Gramm
Hollandsaise (in meinem KB) 100 ml.
Scarmoza (Mozarella) 150 Gramm
Ricotta 150 Gramm
Eigelb 1 Stück
Zitrone (Saft und Schale davon) 1 Stück
Salz 1 Prise
Pfeffer, Muskatblüte nach Gusto
Salbeiblätter 2 Stück
Gemüse
Spargel 1 KG (ca. 15 Stangen)
Zucker 1 Prise
Salz 1 Esslöffel (gestrichen)
Vitel (plattes Wasser) 1 Liter
zum schwenken der Ravioli
Butter 150 Gramm
DEKO
z.b. Blüten etwas
z.b. Cocktailtomaten etwas
z.b. Schnittlauch etwas

Zubereitung

der Ravioli Teig

1.Ravioli-Teig vorbereiten = das Mehl, Eier, Kurkuma und Salz verkneten bis ein glänzender, weicher Teig entsteht. Diesen Teig zu einer Kugel formen und dabei mit Olivenoel abreiben. Nun die Teigkugel in Klarsichtfolie einwickeln und für mindestens 20 Minuten am besten im Kühlschrank ruhen lassen. Der Ravioli-Teig wird sich so beim Ausrollen nicht zusammen ziehen und lässt sich wunderbar ausrollen.

Tipp

2.Alle zu verarbeitenden Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, denn so lassen sie sich besser zu einem Teig verarbeiten. Für Ravioli eignet sich doppelgriffiges Mehl sehr gut. Ich bevorzuge hier das Original Semola Mehl, denn es ist feiner gemahlen und nimmt die Flüssigkeit wesentlich besser auf. Im Resultat macht es den Teig schön geschmeidig und elastisch und lässt sich so auch wesentlich besser verarbeiten.

Ravioli Füllung vorbereiten

3.In der Zeit in der ihr Teig kühlt, wird die Ravioli-Füllung gemischt. Hierzu Ricotta, Scarmoza, Eigelb, Zitronensaft- und Abrieb miteinander verrühren. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatblüte würzig abschmecken. Zwei Salbeiblätter kurz in Oel fritieren und mörsern. Dann untermengen.

4.Sie können die Ravioli natürlich auch mit anderen Zutaten füllen. Je nach Füllung sollte man dann eine passende Sauce wählen. Ich habe es heute etwas anders gemacht. Ich habe Spargelspitzen pürriert und meine schnelle Hollandaise aus meinem KB = Link = Schnelle Hollandaise "Basic" wird eine Limettenchilisosse = Basicteil miteinander vereint. Dann habe ich diese Mischung mit unter die Grundmischung meiner Raviolufüllung gemischt.Sollte ihnen die Füllung jetzt zu flüssig erscheinen, einfach etwas Toastbrot (ohne Rand) hinzu geben. In Spritzbeutel abfüllen und Kühlen.

5.Schälen sie nun die Spargelstangen. Erhitzen sie in einem ausreichend grossen Topf (grösse/breite entsprechend der Spargellänge) das Wasser mit Salz und Zucker. Sobald das Wasser kocht- legen sie die geschälten Spargelstangen hinein und legen den Kessel-Deckel auf. Hitze soweit runterstellen dass das Wasser nicht mehr kocht. Lassen sie den Spargel nun 10-12 Minuten ziehener/köchelnderweise garen.

6.In dieser Zeit werden die Ravilo/i hergestellt. Den Teig aus der Kühlung holen und dünn ausrollen. Sobald sie ihre Teigplatten in der gewünschten Stärke ausgerollt haben (ca. 3mm finde ich perfekt) , pinseln sie diese mit dem Eigelb ein. Nun den Spritzbeutel aus der Kühlung holen. Die Teigplatten in Form schneiden (2 Stück) und auf eine der Platten die Füllungmasse im Abstand von ca. 10 cm aufspritzen. Hier ist es nun Wichtig ein Gefühl für die Menge zu entwickeln. Ich würde sagen- 8-10 Gramm pro Füllung da es ja auch grosse Ravioli werden. Dann legen sie die zweite Platte auf und drücken sie leicht an. Mit einem Scharfen Messer nun die Ravioli in Portionen teilen. Die einzelnen Ravioli werden mit einer Gabel, wenn sie ein schönes Wellenmuster an den Rändern haben möchten (oder dem Zeigefinger - neutrales Outfit der Ravioli) rundum oder nur ein-zweiseitig angedrückt. Statt mit zwei einzelnen Teigplatten zu arbeiten kann man selbstverständlich auch mit einer grossen Teigplatte diese Ravioli herstellen. Sie müssen dann drauf achten dass sie nicht zuviel Füllmassen in den Bereich geben der nachher durch zuklappen verschlossen wird.

7.Einen Kessel mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Legen sie nun die Ravioli hinein und lassen sie so lange köcheln - n i c h t kochen- bis sie oben schwimmen. Dann werden sie in einer Pfanne mit Butter ausgiebig geschwenkt. Immer nur soviel Ravioli hineinlegen wie die Grösse des Pfannenbodens packt.

8.Sind die Ravioli leicht angebräunt werden sie auf dem Teller platziert und die Spargelstangen hinzugelegt. DEKO nicht vergessen.

9.Ich wünsche ein schönes stressfreies nachkochenvielleicht mit ein paar Freunden die dann die Hilfsarbeiten für sie erledigen :) und vor allem einen guten Appetit.

ein kleiner Tipp noch zum Schluss

10.werfen sie die Schale der Spargelstangen nicht weg- Hieraus wird mit einer frisch gekochten Hühnerbrühe (respektive aus Vorratshaltung) eine wunderbare Spargelsuppe. Rezepte hierzu finden sie in meinem KB.

Guten Appetit und kulinarische Grüsse eure Biggi ♥

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Spargel hierzu Riesen-Ravioli /o“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Spargel hierzu Riesen-Ravioli /o“