Birnen-Ziegenkäse-Ravioli mit Salbei-Knoblauch-Butter

55 Min mittel-schwer
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Ravioliteig
Pastamehl 300 g
Eier 3
Kurkuma 0,5 TL
Salz 1 Prise
lauwarmes Wasser etwas
Füllung
Birne, ich hatte eine Abate 1
Ziegenfrischkäse 300 g
Rosmarin, die Nadeln fein gehackt 1 Zweig
flüssigen Honig 0,2 EL
rosa Pfefferbeeren 1 EL
Semmelbrösel 2 EL
Salz etwas
Salbei-Knoblauch-Butter
Butter 125 g
frischer Salbei, die Blätter in Streifen geschnitten 1 Zweig
Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten 2
Salz etwas
Pfeffer etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1603 (383)
Eiweiß
10,6 g
Kohlenhydrate
33,1 g
Fett
23,0 g

Zubereitung

Vorbereitung:
45 Min
Garzeit:
10 Min
Ruhezeit:
30 Min
Gesamtzeit:
1 Std 25 Min

Ravioliteig

1.Das Mehl zusammen mit dem Salz und dem Kurkuma in eine Schüssel geben, nun in die Mitte eine Mulde machen und dort hinein die Eier schlagen. Jetzt einen winzigen Schluck Wasser dazugeben und mit der Gabel kreisend vermischen.

2.ich gebe hier das Wasser wirklich schluckweise dazu, wieviel hängt von der Eigrösse ab, deshalb mache ich zur Menge hier keine Angabe. Nun beginnen, mit den Händen zu kneten, eventuell immer noch einen Schluck Wasser dazugeben. Den Teig kräftig kneten.

3.Wenn der Teig nicht mehr an den Fingern und an der Schüssel klebt, aus der Schüssel nehmen und mit beiden Händen auf der Arbeitsplatte kräftig weiterkneten. Der Teig sollte schön glatt und seidig sein und wenn man mit dem Finger eine Delle hineindrückt, sollte sie sehr langsam zurückkommen. Den Teig mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Füllung

4.Die Birne sollte nicht zu weich sein, damit sie sich gut hobeln lässt. Also die Birne schälen,vierteln und dann das Kerngehäuse entfernen und dann mit der Möhrenraspel in eine Schüssel raspeln. Nun den Ziegenfrischkäse dazugeben und sehr gut vermengen.

5.Da die Birne noch gut saftet, gebe ich jetzt etwas Semmelbrösel dazu, damit die Füllung eine gute Konsistenz erhält. Jetzt werden die Pfefferbeeren gemörsert und zusammen mit dem Honig und dem gehackten Rosmarin unter die Füllung gearbeitet und zum Schluss noch mit Salz abschmecken,.

Zusammenbau der Ravioli

6.Den Ravioliteig mit Hilfe der Nudelmaschine zu einem sehr dünnen Teig auswalken, man sollte die Zeitung durch den Teig lesen können. Mit Hilfe einen kreisrunden Ausstechers Ravioli ausstechen und die Füllung mit Hilfe eines Teelöffels auf die Mitte der Kreise setzen.

7.Nun die Teigkreise über die Füllung halbkreisförmig zusammenfalten, die Ränder mit den Fingern gut andrücken und dabei darauf achten, dass man die Luft aus den Ravioli drückt. Mit den Zinken einer Gabel die Ravioli gut verschliessen.

Salbeibutter und Finish

8.In einen grossen Topf ausreichend gesalzenes Wasser zum kochen bringen und darin die Ravioli al dente kochen, das dauert ca. 4 - 6 Minuten, je nach Dicke des Teiges. In der Zwischenzeit bereite ich die Salbeibutter.

9.Dazu die Butter in eiiner Pfanne zerlassen und zur Nussbutter werden lassen. Wenn die Butter zur Nussbutter geworden ist, sofort vom Herd ziehen, den Salbei, den Knoblauch und etwas Salz und Pfeffer dazugeben.

10.Dann die Ravioli mit einem Schaumlöffel aus dem Kochwasser holen, etwas abtropfen lassen und portionsweise in der Salbeibutter schwenken und dann servieren.

Anmerkung

11.Ich weiss, dass es viele Leute gibt, die Ravioli gerne mit einer richtigen Sauce mögen - Tomatensauce o.ä. Ich habe mich ganz bewußt für eine Salbeibutter entschieden, die den Geschmack der Füllung schön begleitet. Tomatensaucen etc. haben oft die Eigenschaft, dass dann der Geschmack der Füllung untergeht und das würde ich extrem schade finden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Birnen-Ziegenkäse-Ravioli mit Salbei-Knoblauch-Butter“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Birnen-Ziegenkäse-Ravioli mit Salbei-Knoblauch-Butter“