Kartoffel: REIBEPFANNKUCHEN / KARTOFFELPUFFER

leicht
( 21 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
ZUTATEN PUFFER:
Kartoffel, mehlige 2,5 kg
Zwiebel, frisch 3 mittlere
Haferflocken, zarte 4 EL
Bio-Eier Gr.L 2 frische
Salz nach Gusto etwas
Muskatnuss frisch gerieben, nach Gusto etwas
für die Pfanne:
Sonnenblumenöl nach Bedarf etwas
BEILAGE:
Elstar-Äpfel 2 kg
Zucker extrafein 2 EL
Zimtpulver 1 TL (gestr.)
Salz 1 Prise

Zubereitung

Vorbereitung.

1.Zuerst den Apfelmus herstellen, denn der sollte vor dem Verzehr kalt sein.

2.Äpfel mit dem Sparschäler schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in grobe Stücke schneiden. Apfelstücke in einen Topf füllen, 3 EL Wasser zugeben und zum Kochen bringen. Hitze um die Hälfte reduzieren, Zucker und Zimt zugeben, Deckel schließen und 10 Min. köcheln lassen. Zwischendrin mal umrühren.

3.2 KG Äpfel sind so viel, dass man daraus auch noch einen Vorrat bekommt. Also sollte man 2-3 Twist-Off-Gläser bereit stellen, um diesen Überschuß lagern zu können.

4.Sind wenigstens die Hälfte der Äpfel zerfallen, alles mit einem Pürierstab fein zerkleinern. Die Apfelmasse noch mit einer Prise Salz abschmecken und den Vorrat heiß in die Gläser füllen. Der Apfelmus, welcher zu den Puffern gereicht werden soll, in eine Schüssel umfüllen und kalt stellen.

Puffer Zubereitung:

5.Kartoffeln mit dem Sparschäler schälen. Ich hatte eine Menge von 2.100gr. "geschälte" Kartoffeln übrig behalten. Zwiebeln häuten. Wer keine Maschine hat, sollte abwechselnd die Kartoffeln und die Zwiebel auf einer Küchenreibe fein raspeln.

6.Schneller geht es natürlich mit der Küchenmaschine. Ich lasse meine Maschine diese Arbeit machen. Den Kartoffelmus gebe ich anschließend in ein feines, großes Sieb und hänge dieses in eine große Schüssel. Mit einem Löffel ein paar mal kräftig durchrühren, damit das überflüssige Kartoffelwasser ablaufen kann.

7.Den so etwas angetrockneten Kartoffelteig in eine zweite Schüssel geben, Eier, Salz, Muskatnus und feine Haferflocken zugeben und alles gut miteinander verrühren. Zum Schluß noch das aufgefangene Kartoffelwasser langsam abgießen und die Kartoffelstärke, die sich am Boden der Schüssel abgesetzt hat, mit unter den Pufferteig mengen. Alle diese Zutaten geben dem Kartoffelteig Bindung und lassen die Puffer schön knusprig werden.

8.Öl in eine 28cm Pfanne bodendeckend einfüllen. Lieber etwas mehr als zu wenig. Die Puffer sollen schwimmen können. Öl erhitzen, einen EL gut mit der Teigmasse füllen, in das Öl geben und mit dem Löffelrücken etwas platt drücken (halt wie einen Pfannkuchen). So gehen 4-5 Pfannkuchen in die Pfanne.

9.Mit zwei Gabeln die Kartoffelpuffer öfter mal um sich selber drehen, bis sie einen knusprig braunen Rand bekommen haben. Jetzt den Puffer wenden und die zweite Seite ebenfalls so wie die erste abbacken. Dauert etwa 5-6 Min. Fertige Kartoffelpuffer auf eine Servierplatte legen und warmhalten. Ich habe ein Blech mit Küchenkrepp im Backofen (60°), wo ich die Kartoffelpuffer parke, bis sie alle fertig gebacken sind.

Hinweis:

10.Aus dem Teig habe ich 20 Kartoffelpuffer bekommen. Im Rheinland werden die Kartoffelpuffer mit einer Schweibe Schwarzbrot als Unterlage gegessen. Auch geht statt des Apfelmuses obenauf, Zucker oder Rübenkraut. Kalt mag ich sie ohne jegliche Beilage, nur so aus der Hand :-)))

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffel: REIBEPFANNKUCHEN / KARTOFFELPUFFER“

Rezept bewerten:
4,67 von 5 Sternen bei 21 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffel: REIBEPFANNKUCHEN / KARTOFFELPUFFER“