Herzhafte Hefe-Ringelei

3 Std leicht
( 20 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Für den Teig:
Mehl 850 g
Milch 500 ml
Butter 100 g
Hefe frisch 50 g
Salz 1,5 TL
Zucker 0,5 TL
Ei 1 Stück
Für Füllung 1:
Hackfleisch gemischt 500 g
Raclettekäse 300 g
Schmand 100 g
Tomaten passiert 100 ml
Zwiebel 1 klein
Knoblauchzehe 1 gross
Olivenöl 1 EL
Thymian getrocknet 1,5 TL
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Salz etwas
Für Füllung 2:
Schmand 50 g
Gekochter Schinken 6 Scheibe
Raclettekäse 100 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1136 (271)
Eiweiß
12,5 g
Kohlenhydrate
25,0 g
Fett
13,4 g

Zubereitung

Hefeteigzubereitung:

1.Wer es schneller mag, kann natürlich auch Blätterteig aus dem Kühlregal nehmen. Aber am Ende gibt's noch Tipps für Hefeteigverunsicherte. Traut euch! Butter in einem Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Milch dazugeben und lauwarm werden lassen.

2.Backofen auf 50 ° C Grad aufheizen und ausstellen.

3.Butter in kleinen Stücken bei niedriger Hitze in einem Topf schmelzen. Milch hinzufügen und erwärmen. Nicht heiß werden lassen.

4.Inzwischen 800 g von dem Mehl in eine große Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde bilden und die Hefe klein hineinbröckeln. Eine Prise Zucker darüber streuen. Von der warmen Butter-Milchmischung ein paar Esslöffel über die Hefe geben und verrühren, bis sich die Hefe darin aufgelöst hat.

5.Nun den Zucker, die Butter-Milchmischung und das Salz hinzufügen. Aufpassen, dass das Salz nicht sofort mit der Hefe in Berührung kommt. Erst gemeinsam mit dem Mehl auf die Hefe loslassen. Mit dem Knethaken oder einem Kochlöffel verrühren und verschlagen. Wenn der Teig nicht mehr am Rand kleben bleibt ist er genau richtig.

6.Den Teig gleichmäßig und dünn mit einem Teil von dem restlichen Mehl bestäuben und locker mit einem Küchentuch bedecken. In den Backofen stellen und 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig etwa verdoppelt hat.

Ab hier gehen Teigzubereitung und Füllung Hand in Hand:

7.Inzwischen die Knoblauchzehe und die Zwiebel fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Hackfleisch feinkrümelig anbraten, Zwiebeln und Knoblauch dazu, bis die Zwiebeln glasig sind. Thymian dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

8.Nach der Gehzeit den Hefeteig erneut kneten. Sollte er kleben noch etwas Mehl hinzufügen. Zwei Drittel der Masse abnehmen undden Rest wieder mit etwas Mehl bestäuben, mit dem Tuch abdecken und (an einem warmen Ort) beiseite stellen.

9.Den größeren Teil auf einer leicht bemehlten Unterlage rechteckig ausrollen. Mit dem Schmand dünn bestreichen, darüber die Tomatensoße geben. (Ich hatte noch einen Rest von meinen gefüllten Paprikaschoten vom Vortag) Im unteren Drittel der langen Seite die Hackfleischmischung verteilen. Darüber den in Scheiben geschnittenen Raclette-Käse verteilen. (Ich hatte bereits fertig geschnittenen).

10.Den Teig von der Hackfleischseite her eng einrollen. (s. Foto) Von der Rolle ca. 2 - 3 cm breite Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals 30 Minuten gehen lassen.

11.Inzwischen den Backofen auf 250 ° C Grad vorheizen.

12.Das Ei schlagen und nach der Geh-Zeit dünn über die Teigschnecken pinseln. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 12 bis 15 Minuten backen.

Hier kommt die zweite Teigfüllung:

13.Das letzte Teigdrittel durchkneten und auf einer leicht bemehlten Fläche rechteckig ausrollen. Mit dem Schmand bestreichen. Im unteren Drittel der Längsseite mit den Schinkenscheiben belegen. Im mittleren Drittel den Raclettekäse verteilen. Von der unteren Seite her eng einrollen. Von der Rolle etwa 2 cm breite Streifen abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einem Tuch abdecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen. Dann mit dem restlichen Ei bepinseln und im Backofen bei gleicher Hitze 10 bis 14 Minuten backen. (Je nach gewünschtem Bräunungsgrad)

14.Möglichst warm (oder zur Not erwärmt) servieren.

15.Hefeteigtipps: - Hefeteig ist wie ein Baby. Er mag es warm (aber nicht heiß) und süß. - Also vor der Zubereitung alle Fenster zu. Außer an warmen Tagen: Heizung an. - Babys wollen nicht geschüttelt werden. Hefeteig mag auch keine Erschütterungen. - Babys mögen Zucker und kein Salz. Das Salz also nur mit Mehl verdünnt an die Hefe. Aber gleich am Anfang mit Zucker anfüttern macht ihn perfekt. (Auch bei herzhaften Zubereitungen) - Ergänzungen der User werden gerne angenommen ;-)

Auch lecker

Kommentare zu „Herzhafte Hefe-Ringelei“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Herzhafte Hefe-Ringelei“