Glühwein auf schwedische Art

Rezept: Glühwein auf schwedische Art
3
10:30
1
2095
Zutaten für
10
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
2 Liter
herber Rotwein
2 Liter
Muskateller Wein
1 Liter
Wermutwein, süß
200 ml
Angosturabitter
1 Stk.
Orangen, nur die Schalen
12 Stk
Kardamomkapsel, zerstampfen
12 Stk.
Gewürznelken
2 Tassen
Rosinen
2 Stk.
Ingwerwurzel
2 Stk
Zimtstange
.
nach dem ersten Aufkochen -----------
2 Tassen
Zucker
2 Tassen
geschälte Mandeln
2 Tassen
Aquavit oder anderer klarer Schnaps
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
14.05.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
795 (190)
Eiweiß
0,2 g
Kohlenhydrate
12,0 g
Fett
-
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Glühwein auf schwedische Art

Erdbeeren mit Schokosplittern in Saracco John Friedmann

ZUBEREITUNG
Glühwein auf schwedische Art

1
In einem 6-8 Liter großen Topf den Rotwein, Muskateller, Wermut und den Angostra hineinleeren (Der Angosturabitter muss nicht sein und gilt eher auch nur als Würzmittel). Dazu noch die Schalen einer ganzen Orange, die Kardamomkapsel leicht zerstampfen, Rosinen, Nelken, die Ingwerwurzel die Zimtstange hineingeben. Den Topf zudecken und über Nacht oder zumindest für 12 Stunden stehen lassen - die Aromen können sich dabei entwickeln und verbinden.
2
Den Topf aufs Feuer stellen und einige Minuten aufkochen lassen, den Zucker und den Aquavit oder einen anderen klaren Schnaps hinleeren, gut umrühren, noch einmal schnell aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Mit den eingestreuten Mandeln ist der Glögg fertig.
Glögg -----------------------------------------------------------------------
3
Immer nur heiß serviert, man kann den Topf wiederholt auf den Herd stellen, ist der Glögg ein typisches Herbst- und Wintergetränk, insbesondere vor Weihnachten (Santa Lucia und Julfest). Der heiße Glögg wird nicht Gläsern sondern in Bechern oder Tassen mit Henkel serviert, Teelöffel beilegen, sodass man die Rosinen und Mandeln auch essen kann.
4
Eine gewisse Vorsicht ist hier jedoch geboten. Der Glögg schmeckt süß und lässt sich beinahe von selbst trinken, die Becher werden schneller leer als man glaubt, aber der Alkoholgehalt ist nicht zu verachten.

KOMMENTARE
Glühwein auf schwedische Art

Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Glögg, in der kalten Jahreszeit ein Leckerchen. Ich ziehe ihn jedem Glühwein vor, doch wie schon geschrieben, er schmeckt so lecker aber er hat auch ganz schön Bums. Allerdings lasse ich den Angosturabitter weg........LG Regine

Um das Rezept "Glühwein auf schwedische Art" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung