"Sauerbraten" vom Hirschkalb auf leichte Art mit feinem Rotkohl und Knödel

40 Min leicht
( 24 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Fleisch
Hirschkalbsteaks à 150 Gramm 4
Salz und Pfeffer aus der Mühle etwas
Olivenöl zum Anbraten etwas
Für die Sauerbratensauce
Lauch, nur das Helle davon 1 Stange
Möhre 1
Schalotten 2
Staudensellerie 1 Stange
Rapsöl etwas
Thymian 1 Zweig
Rosmarin 1 Zweig
Lorbeerblätter 2
Senfkörner 2 TL
Pfefferkörner schwarz 1 EL
Wacholderbeeren, zerdrückt 4
Portwein rot 200 ml
Rotwein trocken 200 ml
Balsamico alt 50 ml
Rinderfond 400 ml
Salz und Pfeffer aus der Mühle etwas
Rübenkraut etwas
Pfeilwurzmehl etwas
Beilagen
Kartoffel mehlig kochend, z. B. Pfälzer 500 g
Rotkohl 0,5
Schalotte 1
Lorbeerblatt 1
Apfelsaft von bester Qualität, z.B. Guter von Boskop 200 ml
Apfelbalsamico-Essig aus dem Reformhaus etwas
Apfel Boskop 1
Salz und Pfeffer etwas

Zubereitung

1.Für die Sauerbratensoße Rapsöl erhitzen, das zerkleinerte Gemüse und die Gewürze darin anschwitzen undPortweinund Rotwein ablöschen, auf die Hälfte reduzieren lassen, dann den Essig und den Fond dazu und weiter bei nicht zu großer Hitze einkochen lassen.

2.Die Flüssigkeit abseihen , mit Salz , Pfeffer und Rübenkraut kräftig abschmecken und mit angerührtem Pfeilwurzmehl binden.

3.Die Soße in eine backofenfeste Form füllen und in den auf 80° vorgeheizten Backofen stellen ( mittlere Schiene).

4.Vom Rotkohl die Blätter einzeln abtrennen und die Strünke entfernen. Das Rote in Streifen schneiden und mit der fein gewürfelten Schalotte in wenig Rapsöl anschwitzen. Lorbeerblatt, Apfelsaft und Balsamico hinzufügen, salzen, pfeffern und bissfest garen. Die Äpfel geschält und entkernt in Würfel schneiden, in wenig Wasser knapp dünsten,und erst vor dem Servieren vorsichtig unter den Rotkohl heben.

5.Kartoffeln schälen, in Salzwasser garen und anschließend fein stampfen und durch ein Sieb drücken. Gleichmäßige Portionen zu Knödeln formen ( die Kartoffel hält ganz ohne Bindung und ist superlocker) und warm halten.

6.Die Steaks würzen und in heißem Olivenöl von jeder Seite kurz anbraten.In der Soße im Ofen noch 10 Minuten nachziehen lassen.

7.Zum Servieren auf angewärmten Tellern alles hübsch anrichten und genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"Sauerbraten" vom Hirschkalb auf leichte Art mit feinem Rotkohl und Knödel“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Sauerbraten" vom Hirschkalb auf leichte Art mit feinem Rotkohl und Knödel“