Rostiger Büffel oder Das 1. kommt es anders und 2. als man denkt Grill - Brat -Roastbeef

5 Min leicht
( 38 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Roastbeef 350 Gramm
Rosmarinzweige 2 Stück
Knoblauchzehe geschält und angestoßen 1 Stück
Olivenöl extra vergine 1 Schuss
Salz und Pfeffer 1 Prise
Kräuterpfeffer 1 Prise
Butterschmalz 1 Stück
Sonnenblumenöl 1 Schuss

Zubereitung

1.Wie Ihr wisst wird dieses Weekend bei mir gegrillt. Gestern bekam ich beim Metzger ein wunderbares Roastbeef-Steak. Das wird gegrillt, das ist ja sonnenklar denkt der Nighcooker und soll sich täuschen, doch dazu später mehr.

Bier aufmach- Ärmel hochkrempel und los! Marinade

2.Bei so einem guten Stück mache ich keine großen Experimente. Etwas Öl, 2 Rosmarinzweige und eine Knofizehe. Halbieren mit dem Messerrücken anklopfen und rein in einen Gefrierbeutel. Ich fahre jetzt zum Baggersee um mir die Sonne aufs Fell brennen zu lassen und mich in den Fluten abzukühlen.

Grillaktion

3.Nach einem wunderschönen Tag am See freue ich mich schon richtig auf das leckere Stück Bulle. Ich nehme das Fleisch aus der Kühlung, lege es mit dem Rosmarinzweig und dem Knofi auf einen Teller und lasse es Temperatur nehmen. Nach einer halben Stunde heize ich den Grill vor auf 360 Grad. Ich betreiche den Rost mit etwas SB-Öl und lege das Steak für 3 Minuten darauf. Dann drehe ich es um. Genau in diesem Moment gibt es einen lauten Plopp und die Flamme erlsicht. Das wars das Gas ist alle. Wie meistens natürlich am Wochenende.

Brataktion

4.Kein Problem. Ich hole meine blaue Emma. Eine massive Pfanne aus Silargan aus dem Schrank. Stelle sie aufs Ceranfeld lege ein Stück Butterschmalz hinein und heize sie auf. Bevor das Fett raucht redziere ich die Temperatur um die Hälfte und lege das Steak mit der nicht gegrillten Seite ein. Ich brate es 3 Minuten an nehme es raus wickel es mit Rosmarin und Knofi in Alufolie und lasse es bei 80 Grad im Backrohr noch 5 Minuten nachziehen.

Zum Schluss

5.Dann hole ich es raus. Packe es aus und lege es auf den Teller. Obendrauf kommt ein Stück selbergemachte Chili-Kräuterbutter, ein paar Umdrehungen aus der Salz und Pfeffermühle und eine Prise Kräuterpfeffer und als Beilage meinen Nudelsalat von gestern. Ich habe es hingekriegt. Das Steak war medium sieht man auf dem letzten Bild. Nochmal Glück gehabt und Kuh (nicht Schwein)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rostiger Büffel oder Das 1. kommt es anders und 2. als man denkt Grill - Brat -Roastbeef“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rostiger Büffel oder Das 1. kommt es anders und 2. als man denkt Grill - Brat -Roastbeef“