Gemüse für fleischfressende Pflanzen

40 Min leicht
( 46 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Pfeffersteak
Rind Rücken (Roastbeef) frisch 350 Gramm
Butterschmalz 1 Stück
Pfeffer grob etwas
Knoblauchsalz etwas
Chilisalz etwas
Gemüse-Kräuter-Champignons-Gratin
Champignons braun 250 Gramm
Gemüsemischung tiefgefroren 250 Gramm
Eier Freiland 1 Stück
Milch 100 ml
Parmesan gerieben 50 Gramm
Knoblauchsalz etwas
Chilisalz etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
5-Gewürze-Pulver etwas
Butter 2 Stück
Kräuter der Provence etwas
Chiliflocken rot etwas
Petersilie gehackt etwas
Alufolie etwas
Bier Pils Hell 0,5 Liter

Zubereitung

The Beginning

1.Ich bekam heute bei dem Metzger meines Vertrauens ein wunderschönes abgehangenes Stück Roastbeef. Meine Geschmacksnerven schrien sofort, heute wird gegrillt und zwar wieder mit wenig Kohlehydis Ausnahme die flüssigen. ;-) Leider war der Gott der Termine gegen mich und ich kam erst spät heim. Also wird flugs umdisponiert und das gute Stück Fleisch landet in der Pfanne. Ich denke bei der Beilage an Gemüsegratin aber mit Pfiff. Darum beginne ich erst mit den Kräuterchampignons. Als erstes das Bier öffnen und auf das Weekend trinken. ;-))

Die Kräuterchampignons

2.Die braunen Champis werden trocken mit dem Pinsel gesäubert und vom Fuß die dunkle Scheibe abgeschnitten. Die Butter im Wok erhitzen. Die Champis reinwerfen und unter Schwenken anbraten. Petersilie klein hacken. Die Pilze mit den Gewürzen und den Kräutern verfeinern und weiter braten bis sie schön gebräunt sind.

Gemüsegratin

3.Das Backrohr auf 150 Grad vorheizen. Für eine Person ist TK-Gemüse optimal auch wenn es manche mir wahrscheinlich wieder ankreiden werden. Jetzt das Gemüse in den Wok mit rein und weiter Rührenbraten. Nach Belieben würzen. Eine Auflaufform, ich nehme den Katentopf, mit Butter ausstreichen.Die Masse aus dem Wok hineingeben. Die Eier aufschlagen in ein Schüsselchen, rein mit der Milch (warum soll es immer Sahne sein?)Nach Gusto würzen und die Hälfte des Parmesan mit rein. Mit dem Schneebesen vermischen. Über die Masse in der Form verteilen und den restlichen Parmesan darauf verstreuen. Ab ins kuschlig warme Backrohr für 20 Minuten.

Das Pfeffersteak

4.Das Steak eine Stunde vor Beginn aus dem Kühlschrank nehmen. Das Fleisch waschen, abtupfen. Die Peffermühle auf grob stellen und auf das Steak streuen, den geschroteten Pfeffer mit der Handfläche ins Fleisch eindrücken. Das Butterschmalz erhitzen und dann endlich das Fleisch vorsichtig einlegen und 3 Minuten von jeder Seite anbraten.

Finish

5.Die Temperatur im Backrohr auf 100 Grad reduzieren. Das Steak in Alufolie packen und ab damit ins Backrohr für 10 Minuten. Danach das Gratin herausnehmen ab auf den Teller und jetzt das geile Stück Fleisch dazu und jetzt nur noch genießen. Es war fantastisch und mein Fleischzahn wurde voll und ganz befriedigt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gemüse für fleischfressende Pflanzen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 46 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gemüse für fleischfressende Pflanzen“