Tomaten-Rucola-Brot mit gebratenen Jakobsmuscheln und Scampi in Knoblauch-Lauch-Creme

40 Min leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Jakosbmuscheln
Ciabatta 1 Stück
Olivenöl 80 ml
Kirschtomaten 200 g
Rucola 200 g
Hibiskussalz, rot 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Parmesan gehobelt 100 g
Champagner-Essig 20 ml
Pesto 1 EL
Jakobsmuscheln ausgelöst 12 Stück
Scampi
Scampis 15 Stück
Olivenöl 2 EL
Schmand 3 EL
Lauchzwiebel frisch 1 Stück
Knoblauchzehe 1 Stück
Petersilie 1 Bund
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Brühe 50 ml

Zubereitung

1.Das Ciabatta-Brot in Scheiben schneiden und 4 Stücke kurz in Olivenöl anbraten. Die Tomaten in Würfel schneiden, mit Rucola vermengen, mit Champagneressig, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Das Ganze 10 Minuten durchziehen lassen.

2.Dann die Ciabatta-Scheiben mit den Tomaten belegen, etwas gehobelten Parmesan darüber geben und vier Minuten im vorgeheiztem Ofen gratinieren. Die Jakobsmuscheln in einer Pfanne bei kleiner Hitze von beiden Seiten goldgelb braten. Das Brot in der Mitte des Tellers anrichten und mit dem restlichen Tomaten-Rucola-Gemisch garnieren. Die Jakobsmuscheln darüber legen und mit möglichst frischem Pesto garnieren.

3.Die aufgetauten Scampi schälen, danach Olivenöl erhitzen und die Scampi darin von jeder Seite ca. 2 Minuten braten - dann mit Salz und Pfeffer würzen. Alles aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Den Knoblauch schälen, fein hacken und die Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Beides ins Bratenfett geben und glasig braten.

4.Mit der Brühe ablöschen und den Schmand einrühren. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Scampi zurück in die Sauce geben und die gehackte Petersilie unterheben. Alles zusammen servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Tomaten-Rucola-Brot mit gebratenen Jakobsmuscheln und Scampi in Knoblauch-Lauch-Creme“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tomaten-Rucola-Brot mit gebratenen Jakobsmuscheln und Scampi in Knoblauch-Lauch-Creme“