Miloucheje ~ Mooskrauteintopf

2 Std mittel-schwer
( 25 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
getrocknete Miloucheje, Mooskrautblätter 400 g
kleine Hähnchen 2
Salz etwas
Knoblauch 4 Knollen
Koriander 3 Bund
Chilipulver 1 TL
in Öl eigelegte Chilischoten 2
Zitronen 5
reichlich Margarine zum Braten etwas
Basmati-Reis 650 g
Fadennudeln 75 g

Zubereitung

1.Die Miloucheje gründlich verlesen, evtl. noch vorhandene Stiele entfernen. In einem sehr großen Topf mit lauwarmem Wasser bedecken und ca. 30 Minuten quellen lassen. In ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen, wieder in den Topf geben und erneut mit lauwarmem Wasser bedecken. Zum Kochen brigen und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. In ein Sieb abgießen, unter kaltem, fließendem Wasser gründlich waschen und portionsweise die ganze Flüssigkeit ausdrücken. Diese Flüssigkeit ist am Anfang ein wenig schleimig, ähnlich wie bei Okra-Schoten. Dieser Vorgang muss so oft wiederholt werden, bis nur noch Wasser aus den Blätter heraus gepresst wird, ca. 3 - 4 mal.

2.Die Hähnchen gründlich waschen, in einen Schnellkochtopf geben, reichlich mit Wasser bedecken, aufkochen, abschäumen, salzen, Deckel verschließen und ca. 25 Minuten garen, in einem normalen Topf ca. 1 Stunde. Die Hähnchen aus der Brühe nehmen, Brühe aufbewahren, etwas abkühlen lassen und dann das Hähnchenfleisch von den Knochen lösen.

3.Die 4 Knollen Knoblauch schälen, in einem Mörser oder einer großen Schüssel mit 2 TL Salz zerstoßen, dabei das Chilipulver einarbeiten. Koriander waschen, trockenschütteln und sehr fein hacken. Die Zitronen auspressen, ergibt ca. 250 ml.

4.Reichlich Margarine in einem sehr großen Topf schmelzen, die Knoblauchmischung darin andünsten, den Koriander zugeben, ebenfalls mit andünsten. Die sehr gut ausgedrückten Miloucheje-Blätter mit den Händen etwas auseinanderrupfen und in den Topf geben, alles gründlich durchrühren und anbraten. Danach mit der Hähnchenbrühe ablöschen, die beiden ganzen Chilischoten zugeben, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze nochmals ca. 30 Minuten kochen lassen, nach 15 Minuten das Hähnchenfleisch zugeben. Abschmecken, evtl noch etwas salzen. Zum Schluß ca. 3/4 des Zitronensaftes unterrühren, jetzt darf der Eintopf nicht mehr kochen, dann erneut abschmecken.

5.Währenddessen Margarine in einem Topf schmelzen, Fadennudeln hineingeben und unter ständigem Rühren gleichmäßig bräunen. Den Reis hinzugeben (Basmati-Reis sollte grundsätzlich nicht gewaschen werden), 1,3 Liter Wasser und 3 TL Salz hinzufügen, gründlich umrühren, aufkochen lassen und bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Reis noch ca. 15 Minuten ausdampfen lassen.

6.Eintopf und Reis getrennt servieren. Den restlichen Zitronensaft und evtl. etwas Chili-Öl für die, die gerne scharf essen, dazu reichen.

7.Info: Miloucheje, zu deutsch Mooskraut, wird überwiegend in Libanon, Syrien und Ägypten angebaut und nach Deutschland importiert. In größeren Städten wird es bei türkischen oder arabischen Lebensmittelhändlern angeboten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Miloucheje ~ Mooskrauteintopf“

Rezept bewerten:
4,28 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Miloucheje ~ Mooskrauteintopf“