Lamm Biryani

2 Std 30 Min mittel-schwer
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Für den Reis
guten Basmati-Reis, z. B. Nadi Aahu Barah, im Orientladen 3 Tassen
Salz etwas
Wasser etwas
Das Fleisch:
Lammkeule, in nicht zu kleinen Stücken, auch mit Knochen 3 Pfund
Für die Marinade:
mittelgroße Zwiebeln 6
Knoblauch 6 Zehen
frische Minzblätter 1 Handvoll
glatte Petersilie 1 Handvoll
Frühlingslauch 0,5 Bund
gestiftelte oder ganze Mandeln 1 Handvoll
Salz 1,5 TL
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1 TL
scharfe grüne Peperoni 2
Lorbeerblätter 2
Kreuzkümmelsamen, ganz 1 TL
Kreukümmel gemahlen 1 TL
Koriandersamen, gemahlen 1 TL
Pul Biber/Chiliflocken 1 TL
edelsüßen Paprika, gemahlen 1 TL
Kardamomkapseln, geöffner 6 Stück
Limette 1
türkischen Joghurt, 10% 2 EL
Sonnenblumenöl 6 EL
Als "Topping":
Safranfäden 6
heißes Wasser etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
3366 (804)
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
90,9 g

Zubereitung

Vorbereitung:
45 Min
Garzeit:
1 Std 45 Min
Ruhezeit:
4 Std
Gesamtzeit:
6 Std 30 Min

1.Den Basmati-Reis sorgfältig waschen und mit Wasser bedeckt mindestens drei bis vier Stunden ruhen lassen. Oder über Nacht.

2.Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne anbraten bis sie goldgelb geworden sind. In zwei Hälften teilen und beiseite stellen.

3.Die Minze, die Petersilie, die Frühlingszwiebeln, die Knoblauchzehen und die grünen Peperoni putzen und grob hacken.

4.Das Lammfleisch mit den gehackten Kräutern, der einen Hälfte der gebratenen Zwiebeln, den Mandeln, den Gewürzen, dem Saft einer Limette, dem Joghurt und den 6 EL Öl gut vermischen und etwa 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

5.In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Reis auf einem großen Sieb gut abtropfen lassen. In einem großen Topf etwa 3,5l Wasser zum Kochen bringen. Sehr viel Salz hinzugeben. Das Kochwasser muss salzig schmecken, damit steht und fällt sozusagen der Geschmack des Biryani. Hinterher verteilt sich der Geschmack jedoch gleichmäßig.

6.Den Reis in das kochende Wasser geben und bißfest kochen. Das dauert etwa 7 Minuten auf meinem Herd. Den Reis abgießen und abtropfen lassen. Die Safranfäden in 5 TL heißem Wasser einweichen und Farbe abgeben lassen.

7.Einen feuerfesten Topf auf die ausgeschaltete, noch warme Kochplatte stellen und auf seinem Boden das Fleisch mitsamt der Marinade verteilen. Den halb gekochten Reis über das Fleisch geben und darauf verteilen. Die zweite Hälfte der gebratenen Zwiebeln als oberste Schichte auf den Reis geben und das Safranwasser mit Fäden darüber versprenkeln.

8.Den Topf gut verschließen und in den vorgeheizten Ofen stellen. Nach 45 - 60 Minuten kann die Hitze auf 180°C reduziert werden. Nach etwa 90 Minuten ist das Biryani gar. Den Topf aus dem Ofen nehmen und den Reis mit dem Fleisch vom Topfboden vorsichtig gleichmäßig vermischen, damit die Reiskörner nicht brechen. Auf einer flachen Schale anrichten.

9.Zu dem Biryani schmecken afghanischer Tomatensalat mit Kräutern und vielen Zwiebeln (siehe mein KB) und/oder indische Pickles (z.B. "Mixed Pickles hot" oder "Hot Lime Pickles"). Das Biryani eignet sich auch gut zum Aufwärmen und schmeckt dann fast noch besser.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lamm Biryani“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lamm Biryani“