Würzige Garnelenbällchen in süß-saurer Sauce à la Hongkong

45 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für die Garnelenbällchen:
Hühnerhackfleisch, aus der Brust, frisch oder TK 200 g
Garnelen, geschält, ohne Kopf und Schwanz, roh, TK 250 g
Eier, Größe S 2
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 4 g
Karotte 30 g
Schnittsellerie-Blätter, frisch oder TK, fein gehackt 2 EL
Aji-No-Moto, (hochreines Glutamat, optional) 2 TL
Austernsauce, (Saus Tiram) 1 EL
Tapiokamehl 1 EL
Sagomehl 1 EL
Backpulver 1 EL
Für die Sauce:
Kochwasser, (s. Zubereitung) 100 g
Springroll-Sauce, China 1 EL
Fischsauce, hell, (z. B. kecap ikan "King Lobster") 1 EL
Zucker, weiß 1 EL
Zitronensaft 1 EL
Reisweinessig, klar, mild 1 EL
Tapiokamehl 1 TL
Reiswein, (Arak Masak) 1 EL
Sesamöl, hell 1 EL
Die Einlagen:
Broccoli 0,25 kleines
Blumenkohl 0,25 kleiner
Karotte 40 g
Peperoni, rot, lang, mild 1
Orangeatwürfelchen 10 g
Knoblauchzehen, frisch, (optional) 2 kleine
Außerdem:
Sonnenblumenöl 7 EL
Hühnerbrühe oder Salz 20 g
Wasser 1 Liter

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
15 Min
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
1 Std 45 Min

Hinweis:

1.Für dieses Gericht werden 8 Garnelenbällchen gebraucht, den Rest tieffrieren oder als Snack verwenden.

2.Die Garnelen mit einem Wiegemesser oder Hackmesser so lange bearbeiten, bis eine cremige Paste entstanden ist. Verwenden sie hierfür keinen Fleischwolf! Die Paste mit dem Hühnerhack zusammen in eine größere Schüssel geben. Ein Ei aufschlagen und Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eigelb mit der Hühnerbrühe verquirlen und zur Garnelenpaste geben. Das 2. Ei aufschlagen und mit dem Eiweiß vom 1. Ei verquirlen. Mit 2 EL vom Sonnenblumenöl und einer Prise Salz in einer Pfanne zum Rührei braten. Abkühlen lassen, die Stücke klein hacken.

3.Die Karotte waschen, schälen, an beiden Enden kappen und von unten her mit einem Julienne-Hobel quer in kurze Seidenfäden verarbeiten. Die frische Schnittsellerie waschen, trocken schütteln und die makellosen Blätter abzupfen und zerkleinern. Zwei EL davon sofort verwenden und die restlichen Blätter einfrieren. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen. Die makellosen Stiele quer in ca. 3 mm breite Röllchen schneiden und portionsweise tieffrieren.

4.Alle restlichen Zutaten für die Bällchen mit 3 EL vom Sonnenblumenöl in die Schüssel geben und homogen mischen. Die Mischung im Kühlschrank abgedeckt für 1 Stunde reifen lassen.

5.Für die Einlage von einem kleinen Broccoli und einem kleinen Blumenkohl je ca. 8 kleine Röschen abschneiden, waschen und die Stiele quer in dünne Scheiben schneiden. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und mit einem Wellhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Die frischen, roten Peperoni waschen, die Stiele entfernen, diagonal in ca. 6 mm breite Stücke schneiden und die Körner belassen. Orangeat in sehr kleine Würfelchen schneiden. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen, längs und quer halbieren.

6.1 Liter Wasser in einem 2-Liter Topf zum Kochen bringen. 20 g Hühnerbrühe, Kraftbouillon oder Salz darin auflösen. Aus der kalten Garnelenmasse etwa tischtennisballgroße Bällchen formen und ins köchelnde Wasser gleiten lassen. Bällchen, die ca. 5 Minuten aufgeschwommen und aufgegangen sind, mit einem Schaumlöffel entnehmen. 8 größere Bällchen halbieren und für dieses Gericht verwenden. Den Rest tieffrieren oder für eine Suppe verwenden.

7.Die Zutaten für die Sauce mischen und bereit halten.

8.2 EL vom Sonnenblumenöl in einem Wok erhitzen, die Einlagen zusammen mit den halbierten Bällchen zugeben und 2 Minuten pfannenrühren. Mit der Sauce ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen. In die Servierschalen geben und mit weißem, gekochtem Reis gut warm servieren.

Anmerkung:

9.Zu den Garnelenbällchen gibt es in guten China-Restaurants mindestens 5 – 6 Cap Cay-Saucenvarianten. In den nächsten Rezepten werde ich davon welche veröffentlichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Würzige Garnelenbällchen in süß-saurer Sauce à la Hongkong“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Würzige Garnelenbällchen in süß-saurer Sauce à la Hongkong“