Schwäbisches Sahnekraut nach Gerlinde

45 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Weinkraut, Glas, Dose oder Selbstgemachtes 300 g
Zwiebelchen, rot 6 klein
Sonnenblumenöl 2 EL
Rauchfleisch, durchwachsen, gewürfelt 50 g
Orangensaft 50 g
Weißwein, halbtrocken 50 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 6 g
Pfeffer, schwarz, frisch aus der Mühle 0,5 TL
Muskatnuss, frisch gerieben 1 Prise
Kümmel 1 Prise
Lorbeerblätter 4 klein
Zimtstange 8 cm
Gewürznelken 4
Pimentkörner 4
Wacholderbeeren, getrocknet 6
Saure Sahne 6 EL
Außerdem:
Mehl, Typ 405 1 EL
Sonnenblumenöl 2 EL
Brühe aus obigem Ansatz, (s. Zubereitung) 100 g

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
1 Tag
Gesamtzeit:
1 Tag

1.Die kleinen Zwiebelchen grob in Stücke schneiden und mit dem Sonnenblumenöl gut glasig braten. Die Rauchfleischwürfel zugeben und mitbraten bis es duftet. Die Pimentsamen und die Wacholderbeeren zerquetschen. Alle Zutaten bis Wachoderbeeren in einen Schmortopf geben und unter gelegentlichem Umrühren 20 Minuten köcheln.

2.Mit einem Schaumlöffel das Kraut im obigen Topf an die Seite pressen und ca. 100ml von der Brühe entnehmen. Dann das Sonnenblumenöl erhitzen, das Mehl zugeben und unter Rühren hellbraun anschwitzen. Mit der Brüche unter Rühren ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Dann das Gemisch über ein Sieb zum Kraut zurück geben und weitere 5 Minuten köcheln.

3.Die Saure Sahne zufügen und untermischen. Das fertige Sahnekraut mit Kraftbouillon abschmecken. Die Zimtstange entfernen. Kurz aufkochen lassen und warm als Beilage servieren.

Anmerkung:

4.Nicht nur das Sauerkraut, sondern auch das Sahnekraut schmeckt am besten, wenn man sich an Witwe Bolte (s. Wilhelm Busch, Max und Moritz) hält: "Wovon sie ganz besonders schwärmt, wenn es noch mal aufgewärmt". Tatsächlich braucht das Sahnekraut eine Reifezeit, um den Geschmack der Gewürze voll aufzunehmen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schwäbisches Sahnekraut nach Gerlinde“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...