Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln

35 Min leicht
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Für den Boden:
Zucker, fein, weiß 1 Teelöffel (gestrichen)
Salz 1 TL (gestrichen)
Wasser, lauwarm 100 g
Trockenhefe 6 g
Weizenmehl, Typ 550 160 g
Rapsöl 1 EL
Für den Belag:
Crème double 120 g
Rapsöl 1 EL
Muskatnuss, frisch gerieben 1 Prise
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle 1 Prise
Gemüsezwiebeln 90 g
Speck, mager, roh, geräuchert 90 g
Außerdem:
Öl, zum Bestreichen der Backbleche etwas
Mehl zum Bestäuben etwas
Zum Garnieren:
Schnittlauch, fein geschnitten, frisch oder TK etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
15 Min
Gesamtzeit:
35 Min

1.Den Zucker und das Salz im Wasser auflösen, dann die Trockenhefe mit einem Schneebesen untermischen und 10 Minuten reifen lassen. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten, zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestreuen und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat.

2.In der Zwischenzeit das Backblech mit Öl einstreichen und etwas Mehl darüber streuen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

3.Für den Belag die Crème double mit dem Rapsöl mischen. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe hobeln, dann diese zerkleinern. Den mageren Speck in ca. 3 mm große Würfelchen schneiden.

4.Den Teig durchkneten. Den Teigballen zu einem hauchdünne Fladen von ca. 45 x 35 cm ausrollen. In das Blech geben und mit der Gabel perforieren. Mit der Crème double bestreichen und dabei den Rand ca. 2 cm frei lassen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und zuerst die Zwiebelstücke, dann die Speckwürfel darüber verteilen. Die Ränder mit etwas Mehl bestäuben.

5.Im Backofen in 10 – 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, mit Schnittlauch bestreuen, auf ein Servierbrett geben. Längs dritteln und quer vierteln. Sofort heiß auf dem Servierbrett servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln“