Kräutersalz sebst gemacht

15 Min leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Basilikum etwas
Oregano frisch etwas
Thymian frisch etwas
Bärlauch frisch etwas
Rosmarin frisch etwas
Salbei Blätter etwas
Petersilie etwas
Oregano frisch etwas
Estragon frisch etwas
Salz grob 500 Gram

Zubereitung

1.Die angegebenen Kräuter sind nur ein Anhaltspunkt. Man kann die Dosierung der Kräuter weitestgehend danach bestimmen, was jeweils der Kräutergarten hergibt.

2.Alle Kräuter waschen und gut trocken schleudern. Danach vom Estragon, Ogegano und dem Thymian die Blätter abzupfen, vom Rosmarin die Nadeln abzupfen und die Salbei-, Bärlauch- und Basilikumblätter in grobe Stücke schneiden. Die Petersilie (ohne Stängel) in grobe Stücke schneiden.

3.Alles zusammen in einen Zerkleinerer geben und 250 g Salz dazugeben. Zerkleinern, bis eine Paste entsteht. Nun mit den restlichen 250 g Salz vermengen.

4.Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf ausbreiten. Den Ofen auf 100°C vorheizen und das Backblech einschieben. Die Backofentür leicht öffnen und das Kräutersalz 30 Minuten bis 1 Stunde trocknen lassen. Ab und zu mal durchmengen. Über Nacht trocknen lassen.

5.Am nächsten Tag alles nochmal kurz mahlen und in Gläser abfüllen. Hält sich ewig und lässt sich für viele Speisen verwenden. Ist auch ein schönes Mitbringsel für Freunde.

6.Mit Kräutersalz kannst du deinen Gerichten prima den letzten Schliff zu verleihen. Dabei ist es besonders vielseitig: In Fleischgerichten, auf Fisch- und Eierspeisen, im Salatdressing und in Suppen entfalten die aromatischen Kräuter ihren vollen Geschmack! Streue dein Kräutersalz auch auf, in Olivenöl getunktes, helles Brot - so gut!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kräutersalz sebst gemacht“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kräutersalz sebst gemacht“