Rotkraut-Kürbis-Fleckerl

Rezept: Rotkraut-Kürbis-Fleckerl
Der Herbst bringt uns wunderbare saisonale Gemüsen und Aromen
3
Der Herbst bringt uns wunderbare saisonale Gemüsen und Aromen
00:40
4
866
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
200 Gramm
Fleckerln gekocht (Pasta)
1 Stück
Schalotte fein gewürfelt
150 Gramm
Rotkraut blättrig geschn.
200 Gramm
Butternusskürbis klein gewürfelt
0,25 Liter
Weißwein
1 Stück
Biozitrone, Abrieb und Saft
1 EL
Brauner Zucker
150 ML
Sojacuisine (oder Reiscuisine)
2 EL
Mandelmus
1 EL
Hefeflocken
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Kreuzikümmel gemahlen
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.10.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
301 (72)
Eiweiß
0,2 g
Kohlenhydrate
0,1 g
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Rotkraut-Kürbis-Fleckerl

ZUBEREITUNG
Rotkraut-Kürbis-Fleckerl

1
Ich hatte noch Fleckerln über (Schinkenfleckerln für die Kinder, aber zuviel davon um alle zu verbrauchen). Also dachte ich, ich mache den Rest der Fleckerln mit dem was ich noch habe - Rotkraut und Butternuss. Es würde vermutlich auch Weißkraut funktionieren, Hokkaido, Muskatkürbis...Die Mengenangaben sind deswegen auch nicht Apothekergeprüft :-). Manche mögen vielleicht mehr Rotkraut/Kürbis...
2
Das Rotkraut in feine Streifen schneiden, waschen und trockenschütteln. In einer Pfanne zuerst die Schalottenwürfel mit etwas Margarine auf mittlerer Flamme anschwitzen. Rotkraut zugeben, Hitze nochmal reduzieren und mind. 10 Minuten weich werden lassen unter gelegentlichem Rühren. Den Esslöffel Zucker unterrühren zum leichten karamellisieren. Dann die klein geschnittenen Kürbiswürfel beigeben, ebenfalls ca 10 Minuten weiterschmoren lassen. Ruhig noch etwas Fett/Öl beigeben. Dann Hitze etwas größer drehen und mit Weißwein aufgießen. Köcheln lassen bis sich Wein reduziert hat. Die bereits gekochten Fleckerln (oder anderen Teigwaren) einrühren und alles gut vermischen. Hitze wegnehmen.
3
In einer Schüssel Sojacuisine mit dem Mandelmus verrühren. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel würzen. 1 EL Hefeflocken unterrühren. Den Guss über die Fleckerlmasse leeren, leicht verrühren und in eine gefettete Pfanne (Form) füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze überbacken. Kommt auf Höhe der Form an, die Ihr gewählt habt. Bei mir reichen 15 Minuten da ich eine flache Pfanne verwende.
4
Mit einigen gerösteten Kürbiskernen und Salat servieren, das gibt eine wunderbare Hauptspeise. Die übrigens auch vegan ist, wenn man bei Margarine und Öl bleibt. Geht aber mit einem Schlagobers-Ei-Guß genauso.

KOMMENTARE
Rotkraut-Kürbis-Fleckerl

Benutzerbild von loewe_bs
   loewe_bs
einfach klasse, was du aus dem Gemüse gemacht hast, und das ist dann auch noch so lecker, LG Barbara
Benutzerbild von Test00
   Test00
Sehr kreatives Rezept. Du hast es echt drauf. LG. Dieter
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
liebe Alexandra- ich wundere mich echt immer wie viele Zutaten ein Gericht ergänzen können. Die Kombi aus Rotkohl und Kürbis - vollkommen NEU für mich- jedoch kann ich mir diese Kombinaation toll vorstellen. Ist mir bisher nicht eingefallen- was beweist- kulinarik ist nicht erschöpfend im Ursprung. Tolle Idee !!! GLG Biggi ♥
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Krautfleckerl - die gibt es heute auch bei uns. Mit Rotkraut ist das sicher eine tolle Variante. Den Kürbis lass ich persönlich weg, denn, obwohl ich ihn wirklich schon öfter mal probiert hat - ich kann mich einfach nicht mit ihm anfreunden. Kann mir aber sehr gut vorstellen, dass Steckrübe (Wruke) auch gut zu verwenden wäre. Die Idee, die Krautfleckerl "auszubauen" gefällt mir echt gut.

Um das Rezept "Rotkraut-Kürbis-Fleckerl" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung