Rote Meerbarbe auf Mangold und Radicchio

leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Meerbarben 4 rote
oder etwas
Meerbarbe 8 Filets
Mangold frisch 3 Stauden
Radicchio frisch 1 mittlerer Kopf
Kartoffeln 1 kg
Knoblauchzehen 2
Thymian frisch 1 Zweig
grobes Meersalz etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Olivenöl etwas
Feigenöl 2 Esslöffel
Triple Sec - Orangenlikör 2 cl
Schalotten 2
Fleur de Sel etwas
etwas Limonenöl etwas

Zubereitung

1.Die Meerbarben ausnehmen, entschuppen und filetieren oder küchenfertige Filets verwenden.

2.Die Kartoffeln schälen, in einen Topf mit grobem Meersalz, den Knoblauchzehen und dem Thymianzweig erhitzen, aber nicht kochen, das Wasser darf nur kurz vor dem Siedepunkt sein, darin die Kartoffeln bissfest garen. Der Geschmack ist vollkommen anders und schmeckt einfach ganz fein.

3.Von den Mangoldstauden die Blätter entfernen, welke Blätter nicht verwenden, Blätter waschen, grob schneiden und in kochendem Wasser ein paar Minuten blanchieren. Bitte kein Salz verwenden, sonst behält der Mangold nicht die schöne grüne Farbe. Danach die Blätter mit dem Schaumlöffel in kaltes Wasser geben, in mehreren Portionen mit den Händen ausdrücken und anschließend in kleine Würfel schneiden.

4.Die Schalotte würfeln, in heißes Olivenöl geben, dünsten, sie darf aber nicht braun werden, sondern soll glasig bleiben. Dann den gehackten Mangold dazu geben und bei mittlerer Hitze schmoren, salzen und etwas pfeffern.

5.Den Radicchio entblättern, waschen und in kochendem Wasser ca. 5 min blanchieren. Dann die Blätter in heißes Olivenöl geben, mit Triple Sec ablöschen, Feigenessig hinzugeben und bei geringer Hitze schmoren und mit Salz abschmecken. Da der Radicchio bitter schmeckt, wird er durch den sehr milden Geschmack des Feigenessigs harmonisiert. Bei Bedarf kann auch etwas mehr Feigenessig verwendet werden.

6.Die Filets von der Meerbarbe zuerst auf der Hautseite salzen und pfeffern, mit dieser Seite zuerst in heißes Olivenöl geben, dann die andere Seite würzen, wenn die Haut schön knusprig ist, die Filets wenden, nur ganz kurz ca. 10 Sekunden weiterbraten, dann sofort in eine feuerfeste Form geben und bei ca. 120 Grad Heißluft in den Ofen schieben. So bleiben die Filtes saftig.

7.Alles auf den Tellern anrichten und auf die Fischfilets etwas Limonenöl träufeln, die Kartoffeln mit Fleur de Sel bestreuen und fertig. Ich habe hier absichtlich keine Sauce verwendet, so kommt der Geschmack jeder einzelnen Komponente so richtig zum Tragen. Ein schmackhaftes aber dennoch leichtes Essen.

Auch lecker

Kommentare zu „Rote Meerbarbe auf Mangold und Radicchio“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rote Meerbarbe auf Mangold und Radicchio“