Weihnachtsgebäck: Klassischer Christstollen mit Hefeteig

2 Std mittel-schwer
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
zum Vorbereiten:
Rosinen 125 g
Korinthen 50 g
gehackte Mandeln 50 g
Orangeat 40 g
Zitronat (Sukkade) 40 g
Rum 3 EL
für den Hefeteig:
lauwarme Milch 125 ml
Vanillinzucker 1 Päckchen
Hefe 42 g
Zucker 75 g
Mehl, vorzugsweise Dinkel Type 630 500 g
Salz 1 TL (gestrichen)
weiche Butter 200 g
Ei 1 Stk.
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone 1 TL
gemahlene Bourbon-Vanille 0,5 TL
Macis, gemahlene Muskatblüte 0,5 TL
Stollengewürz 1 TL
Butter-Vanille Backaroma 1 Fläschen
Zusätzlich:
zerlassene Butter 80 g
Puderzucker 80 g

Zubereitung

1.Orangeat und Zitronat fein hacken. Dazu evtl. mit etwas Mehl bestäuben, dann kleben die Stückchen nicht aneinander und lassen sich besser zerstückeln. Orangeat, Zitronat, gehackte Mandeln, Rosinen und Korinthen in einer Schüssel mit dem Rum mischen und über Nacht ziehen lassen.

2.Für den Hefeteig Milch und Vanillinzucker lauwarm erhitzen. Den Hefewürfel dazubröckeln und verrühren, bis er sich aufgelöst hat. Ca. 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Danach müssten sich an der Oberfläche kleine Bläschen gebildet haben.

3.Mehl mit Zucker und Salz mischen. Butter in Flöckchen dazugeben. Ei, Zitronenabrieb, Gewürze und Vanille Backaroma ebenfalls dazugeben. Zuletzt die Hefemilch dazugießen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts einige Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Wenn der Teig zu fest ist, ggf. noch etwas Milch dazugeben (bis zu max. 75 ml Milch kann man zusätzlich dazugeben). Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Die Rum-Früchtemischung kurz unterkneten. Den Teig mit Mehl bestäuben und mit Frischhaltefolie bedeckt 2 Stunden an einem kühlen Ort gehen lassen.

4.Der Teig sollte sich nach dieser Zeit sichtbar vergrößert haben. Auf leicht bemehlter Fläche kurz durchkneten und zu einem großen Oval ausrollen. In die typische Stollenform bringen. Dazu hat jeder seine eigene Variante. Ich schlage eine Längsseite zweimal zur Mitte ein, die andere nur einmal, praktisch 2/3 und 1/3. Dann schlage ich mit der Handkante eine leichte Kerbe in den Übergang.

5.Den Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen (da fällt mir ein...ich habe den Stollen gleich auf dem Backpapier in die richtige Form gebracht, dann spart man sich das Rüberheben aufs Backpapier ;-)) und mit einem Tuch bedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

6.Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf unterer Schiene ca. 60 Minuten backen. Ggf. nach 40 Minuten mit Backpapier oder Alufolie abdecken, wenn die Oberfläche zu dunkel wird.

7.Den Stollen anschließend noch heiß mit der zerlassenen Butter rundum einpinseln und sofort dick mit Puderzucker bestäuben. Danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Der Stollen schmeckt am besten, wenn er fest in Alufolie gewickelt zwei Wochen an einem kühlen Ort durchziehen kann.

8.Ich habe den Stollen im Dampfgarer gebacken, da ich ein Automatic Programm für Stollen habe. Kann ich nur empfehlen :-) Wer den Stollen im Dampfgarer backen möchte, kann den Teig auch statt 2 Stunden kalt stellen, 60 Minuten offen im Dampfgarer bei der Einstellung Combigaren, Heißluft plus 30 Grad, 100 % Feuchte gehen lassen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Weihnachtsgebäck: Klassischer Christstollen mit Hefeteig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Weihnachtsgebäck: Klassischer Christstollen mit Hefeteig“