Weihnachtsbäckerei: Stollen

1 Std 50 Min mittel-schwer
( 29 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
für EINEN Stollen
Rosinen oder Sultaninen 400 g
Rum ca. 1/3 Flasche etwas
Mehl 1 kg
frische Hefe = 2 Würfel 80 g
Zucker 200 g
Milch 250 ml
Butter 400 g
Salz 1 TL
Zitrone - den kompletten Abrieb 1
gemahlene Muskatblüte 0,5 TL
gemahlenen Kardamom 0,5 TL
Zitronat 100 g
Orangeat 100 g
gehackte Mandeln 200 g
Fläschen Bittermandel-Aroma oder 15 g Bittermandeln gehackt 0,5
und später
Butter zum Bestreichen etwas
Puderzucker etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
1 Std 20 Min
Gesamtzeit:
1 Std 50 Min

mindestens zwei Tage vor der Zubereitung

1.Die Rosinen in Rum einweichen, am besten in ein Schraubglas füllen, dann wird nicht so viel genascht.

Vorbereitung und Teigherstellung

2.Die Mandeln in grobe Stücke hacken. Zitronat und Orangeat ebenfalls kleiner hacken. Die Butter aus dem Kühlschrank ins Warme legen, sonst wird die Kneterei zusätzlich anstrengend. Alle anderen Zutaten abwiegen und bereitstellen... die Hände sind später voller Teig, somit ist das sehr praktisch.

3.Die eingeweichten Rosinen in ein Sieb füllen und gut abtropfen lassen. Den Rum auffangen und gegebenenfalls zum Einlegen für ein anderes Rezept nutzen ...oder trinken.

4.Die Milch leicht erwärmen, einen EL Zucker zugeben und die Hefe darin auflösen. Das Mehl in eine große Schüssel geben und eine tiefe Mulde formen. Die Hefemilch hineingießen und etwas vom Mehl mir einem Holzlöffel einrühren. Diesen Vorteig ca. 30 min an einem warmen Ort, zugedeckt ruhen lassen.

5.Inzwischen die Kardamomkapseln aufbrechen und die Samen herauslösen (die Schalen nicht wegwerfen, sie können zum aromatisieren von Tee benutzt werden). Die Samen mit dem Salz im Mörser zermahlen (man kann auch gemahlenen Kardamom verwenden, auf diese Art ist das Gewürz allerdings wesentlich intensiver und bringt einen herrlichen Duft in die Küche), die Zitronenschale dazu reiben und nochmals kräftig mörsern.

6.Den gut gegangenen Vorteig jetzt mit dem restlichen Zucker, der etwas zerkleinerten Butter, den Gewürzen, Rosinen und den Mandeln in das restliche Mehl einarbeiten. Das dauert etwas, aber die Kneterei bringt wirklich ein recht homogenes Endergebnis (Dauer per Hand ca. 20 min, ich weiß nicht ob eine Küchenmaschine diesen sehr schweren Teig kneten kann)... der Teig sollte sich komplett von der Schüssel lösen.

7.Jetzt den Teig als Klotz zusammenkneten und abdecken. Am besten über Nacht ruhen lassen, mindestens aber zwei Stunden.

8.Am nächsten Tag: Den Backofen auf 190° C vorheizen, den Teig nochmals kurz durchkneten, dann wie einen Brotlaib formen (für Traditionalisten: als dickes Oval ausrollen und einmal zusammenklappen, die Unterseite sollte mindestens 5 cm herausschauen, dann ist es die wirkliche Stollen-Form). Möglichst wenige Rosinen an der Oberfläche lassen, sie verbrennen schneller als der Stollen fertig gebacken ist... Auf ein gefettetes Backblech legen.

9.Den Stollen in den Ofen schieben und bei 190° ca. 70 - 90 min backen. In den ersten 70 Minuten eine Schale mit heißem Wasser auf den Ofenboden stellen, dann wird der Stollen nicht zu hart. Am besten den Küchenwecker auf 70 min einstellen, nach dieser Zeit das heiße Wasser aus dem Ofen entfernen und ab diesem Zeitpunkt den Bräungsgrad beobachten.

10.Wenn der Stollen eine schöne Bräunung erreicht hat, aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

11.Leider kann der Stollen jetzt nicht probiert werden, er muss mindestens 4, besser 6 Wochen lagern (je länger er lagert, um so besser wird er). Dafür eine ausreichend große Plastiktüte verwenden und den Stollen darin einwickeln.

12.Nach der "Liegefrist" wird der Stollen mit zerlassener Butter bestrichen und mit reichlich Puderzucker bestäubt.

13.Die Fotos hierfür folgen zum gegebenen Zeitpunkt ;-)

14.Ich mache immer gleich die doppelte Menge, also zwei Stollen...denn später kann man, wenn´s gut schmeckt, leider nicht für das aktuelle Jahr nachbacken.

Auch lecker

Kommentare zu „Weihnachtsbäckerei: Stollen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 29 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Weihnachtsbäckerei: Stollen“