Kürbis-Zwiebel-Speck-Brot

Rezept: Kürbis-Zwiebel-Speck-Brot
herbstlich, pikant, herzhaft, hat eine schöne orange Farbe und schmeckt pur oder mit Belag
15
herbstlich, pikant, herzhaft, hat eine schöne orange Farbe und schmeckt pur oder mit Belag
00:40
2
1065
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
400 g
Hokkaido-Kürbis
200 g
Kartoffeln
Salz
500 g
Dinkelmehl Type 630
1 TL (gestrichen)
brauner Zucker
42 g
Hefe, das entspricht einem Würfel
1 Stk.
Ei
2 EL
Olivenöl
1 TL (gestrichen)
Kürbiskönig-Gewürzmischung
1 TL (gestrichen)
pikantes Brotgewürz
1 TL (gestrichen)
Chiliflocken
1 Msp
gemahlener Ingwer
1 Stk.
große Zwiebel
100 g
gewürfelter Speck
Kürbiskerne zum Bestreuen
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
23.10.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
460 (110)
Eiweiß
1,3 g
Kohlenhydrate
8,5 g
Fett
7,8 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Kürbis-Zwiebel-Speck-Brot

ZUBEREITUNG
Kürbis-Zwiebel-Speck-Brot

1
Den entkernten Kürbis, sowie die geschälten Kartoffeln würfeln und in 100 ml Salzwasser zugedeckt ca. 15 Minuten gar kochen. Danach abgießen, pürieren und etwas abkühlen lassen.
2
In der Zwischenzeit Mehl, 1 TL Salz und Zucker mischen. Die Hefe dazubröckeln. Ei und 1 EL Olivenöl, sowie die Gewürze und den pürierten Kürbis dazugeben. Alles einige Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zuletzt auf bemehlter Arbeitsfläche mit den Händen durchkneten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
3
Während der Teig geht, die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Mit dem Speck in einer kleinen Pfanne im restlichen Olivenöl einige Minuten andünsten. Nach der halben Stunde unter den Teig kneten.
4
Den Teig in eine gefettete und gemehlte Kastenform (ca. 30 cm lang) füllen. Mit einem Messer der Länge nach einritzen. Mit Kürbiskernen bestreuen. Jetzt nochmals zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Das Brot im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 45 - 50 Minuten goldgelb backen. (Wobei das Brot auch im rohen Teigzustand schon eine tolle goldgelbe Farbe hat, hihi)
5
Wer das Brot lieber etwas neutraler im Geschmack mag, kann die Gewürze (Kürbiskönig, Brotgewürz, Chiliflocken und Ingwer) auch einfach ersatzlos weglassen. Oder man variiert mit anderen Gewürzen.
6
Das Brot lässt sich gut einfrieren; dazu am besten in Scheiben schneiden. Es schmeckt warm und kalt und passt z. B. auch gut als Vorspeise zu einem Salat oder einer Suppe in einem herbstlichen Menü.

KOMMENTARE
Kürbis-Zwiebel-Speck-Brot

Benutzerbild von Villenbach1
   Villenbach1
Klingt sehr Lecker ! lg dieter
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Ein sehr schönes Rezept. Ja zu einer herbstlichen Suppe kann ich mir das leckere Brot super vorstellen. LG Brigitte

Um das Rezept "Kürbis-Zwiebel-Speck-Brot" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung