Fleisch: Sauerbraten - nicht ganz klassisch

Rezept: Fleisch: Sauerbraten - nicht ganz klassisch
mit fruchtiger Feigen-Powidl-Soße
61
mit fruchtiger Feigen-Powidl-Soße
00:50
26
37373
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
die Beize
2 Stück
Lorbeerblätter
3 Stück
Gewürznelken
5 Stück
Pimentkörner, zerdrückt
1 Teelöffel
Pfefferkörner schwarz, zerdrückt
5 Stück
Wacholderbeeren, zerdrückt
1 Teelöffel
Senfkörner gelb
1 Stück
Zwiebel frisch
1 Stück
Frühlingszwiebel
5 Stück
Backpflaumen
1 Stück
Lauch, ca. 10 cm, Rest
200 ml
Weißweinessig
50 ml
Balsamico, dunkel
500 ml
Wasser
das Fleisch
1000 Gramm
Rindfleisch für Sauerbraten
etwas
Mehl
Butterschmalz zum Anbraten
die Soße
1 Stück
Zwiebel
5 Stück
Feigen getrocknet
2 Esslöffel
Schmand
1 Esslöffel
Powidl*
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
10.02.2014
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
125 (30)
Eiweiß
0,6 g
Kohlenhydrate
0,7 g
Fett
2,4 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Fleisch: Sauerbraten - nicht ganz klassisch

TOMATEN-KARTOFFELKNÖDEL
B E I Z E für alle hellen Fleischarten

ZUBEREITUNG
Fleisch: Sauerbraten - nicht ganz klassisch

die Beize - 5 Tage vor dem Genuss
1
Alle Zutaten für die Beize in einen Topf geben, die Zwiebel NICHT schälen und ca. 15 Minuten kochen lassen. Abkühlen. Das Fleisch in eine große, dicht zu verschließende Schüssel geben und die abgekühlte Beize darüber gießen. Im Kühlschrank fünf Tage durchziehen lassen und zwischendurch die Schüssel drehen - nicht im Kreis, sondern von oben nach unten. ;-)
das Fleisch - heute wird gekocht
2
Das Fleisch aus der Beize nehmen, trocken tupfen und mit Mehl bestäuben. Im Schnellkochtopf einen Esslöffel Butterschmalz erhitzen und den Braten darin scharf von allen Seiten her anbraten.
die Soße
3
Die Beize durch ein Sieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. Die Zwiebel schälen und zusammen mit den Feigen in kleine Würfel schneiden.
4
Sobald das Fleisch von allen Seiten angebraten ist, die Zwiebeln und die Feigenwüfrel zugeben und unter Rühren leicht bräunen lassen. ca. 200 ml Wasser und die Beize angießen, aufkochen und dann den Dampftopf schließen. Ca. 45 Minuten garen.
5
Nach dem Abdampfen, das Fleisch aus der Soße nehmen und in Scheiben schneiden. Zur Soße nun den Schmand und das Powidl geben und diese mit dem Zauberstab pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.
6
Die Fleischscheiben nochmals in die Soße geben und erhitzen.
7
Auf vorgewärmten Tellern mit einem Esslöffen Powidl anrichten. Wir haben dazu Knödel genossen.
8
*Link zu Vorrat: Powidl

KOMMENTARE
Fleisch: Sauerbraten - nicht ganz klassisch

Benutzerbild von schade5900
   schade5900
Den Sauerbraten hast Du sehr köstlich zubereitet, eine tolle Idee, tolle Rezeptur, von uns dafür verdiente 5 ☆☆☆☆☆chen LG Detlef und Moni
Benutzerbild von 2010Herford
   2010Herford
Köstlich, man sieht eine totale Harmonie auf Deinem Teller, ☆☆☆☆☆ dafür, GLG, Lorans
Benutzerbild von irsima60
   irsima60
deine variante mit den getrockneten feigen gefällt mir gut...nur was bitte ist powidl?.....von mir dafür 5 verdiente ☆☆☆☆☆ liebe grüße irmi
Benutzerbild von candyfee
   candyfee
Als bekennender Sauerbratenfan freue ich mich mega über dieses tolle Rezept:-))) Wird bald ausprobiert.GLG Renate
Benutzerbild von Miez
   Miez
… super Zutaten ergeben einen prima Geschmack. Wie hier, bei deinem prima Sauerbraten. Grüße, micha

Um das Rezept "Fleisch: Sauerbraten - nicht ganz klassisch" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung