Esau's Linsengericht

Rezept: Esau's Linsengericht
00:30
3
1269
3
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
250 gr.
Linsen aus der Dose
750 ml
Gemüsebrühe
200 gr.
Räucherspeck, gewürfelt
4 Stk
scharfe Debrezinerwürstl
2 Stk.
Zwiebel gehackt
2 Stk.
Kartoffel, festkochend
2 Stk.
Selleriestangen gewürfelt
2 Stk.
Lorbeerblätter
Petersilie gehackt
Salz und Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
06.10.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
79 (19)
Eiweiß
0,2 g
Kohlenhydrate
0,4 g
Fett
1,8 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Esau's Linsengericht

ZUBEREITUNG
Esau's Linsengericht

1
In einem großen Topf Öl erhitzen und den kleingewürfelten Räucherspeck anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Sellerie und Kartofelwürfel zugeben, unter weiterem Rühren 5 Minuten andünsten lassen, mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Linsen und Lorbeerblätter zugeben, einmal kurz aufkochen lassen und gleich die Hitze reduzieren.
2
Dosenlinsen haben andere Kochzeiten als getrocknete Linsen. Linsen aus der Dosen sind vorgekocht und in Minuten fertig, verwendet, Le Puy Linsen brauchen zwar nicht eingeweicht werden, verlangen aber doch leises vor sich hin köcheln (zwischendurch umrühren) von einer halben bis zu einer dreiviertel Stunde.
3
Knapp vor Ende der Kochzeit, die Debreziner Würstel in etwa 2 Zentimeter lange Stücke schneiden und zugeben, Und erst jetzt, wenn die Linsen auch gar sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken (früheres salzen macht die Linsen eher hart und die sämige Konsistenz geht verloren.
Puy Linsen (eigentlich Le Puy Linsen) ----------------------------
4
Die aus dem Loiretal, der Region Puy de Dôme und der Avergne stammenden Linsen sind bei uns in getrockneter Form erhältlich. Im Geschmack sind Puy Linsen eher nussig, in der Konsistenz fester und weniger mehlig als andere Sorten. Brauchen vorher nicht eingeweicht werden und werden in der gehobenen Küche immer beliebter.
Linsensuppe mit Speck, Würstl und Kartoffel -------------------
5
Ein früheres sogenanntes Armeleuteessen hat sich zu einem Klassiker entwickelt. Der Unterschied zwischen Suppe und Eintopf besteht da lediglich in der Zubereitungsart und natürlich in der Flüssigkeitsmenge. In beiden Fällen gibt es dazu Brotscheiben.

KOMMENTARE
Esau's Linsengericht

Benutzerbild von Noriana
   Noriana
Tolle Suppe- deftig, wärmend und sehr lecker ! GvlG ***** Noriana
Benutzerbild von Test00
   Test00
Mir gefällt dein Rezept und ich würde alles aufessen. LG. Dieter
Benutzerbild von HOCI
   HOCI
super lecker und was mir am besten gefällt, dass du dazu debreziner genommen hast. klasse! 5* und glg christine

Um das Rezept "Esau's Linsengericht" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.