Orangen-Rosmarin-Hühnchen

7 Std 30 Min mittel-schwer
( 22 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Der Hauptdarsteller:
Hähnchen 1 Stk.
In den Nebenrollen (für die Marinade):
Pfefferkörner bunt 30 Stk.
Pimentkörner 3 Stk.
Sternanis 1 Stk.
Lorbeerblatt 1 Stk.
Ingwer frisch ca. daumengroß 1 Stk.
Rosmarin frisch 3 zweige
Limette unbehandelt 1 Stk.
Orangen unbehandelt 2 Stk.
Chilisoße 4 Teelöffel
Meersalz 2 Teelöffel
Olivenöl 75 ml
Für die Begleitung:
die Marinade etwas
etwas Bratensaft vom fertig gebratenen Hähnchen etwas
Sahne, süß 250 ml
Schmand 2 EL
ggf. Stärke zum Abbinden etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Die Requisiten:
Gefrierbeutel, für meinen Flattermann war die 3l Variante ausreichend 1 Stk.
Gefrierbeutelklip, damit im Kühlschrank nichts ausläuft 1 Stk.
Hähnchen-Sitz-Bräter, alternativ auch eine Flasche oder Dose. Oder einfach liegend auf dem Grillrost im Ofen garen dann aber unbedingt die Fettpfanne drunter stellen. 1 Stk.
feinmaschiges Sieb 1 Stk.

Zubereitung

Vor der Show:

1.Den Hauptdarsteller von evtl. Federresten oder ähnlichem befreien, ggf. abspülen. Gut abtropfen lassen bzw. mit Küchenrolle trocken tupfen.

2.Pfefferkörner, Piment und Sternanis im Mörser grob zerstoßen und in einer Pfanne kurz ohne Fett anrösten bis sie duften. Kurz abkühlen lassen und in den Gefrierbeutel geben.

3.Lorbeerblatt grob zerteilen, Ingwer schälen, fein hacken. Rosmarinzweige waschen und ebenfalls fein hacken. Mit in den Gefrierbeutel geben.

4.Limette und Orangen kurz heiß abspülen, die Schale mit einer feine Raspel abreiben, den Saft auspressen. Alles in den Gefrierbeutel.

5.Nun die Chillisauce (gekauft oder selbstgemacht, ich empfehle die Sauce von Lunapiena Vorrat: Scharfe Zwiebel-Chili-Sauce ), Meersalz und Olivenöl ebenfalls in den Gefrierbeutel und alles gut durchmischen.

6.Nun den Hauptdarsteller, das Huhn in den Beutel geben. Den Beutel richtig dicht verschließen, dabei aufpassen das möglichst wenig Luft drin bleibt.

7.Zeit für eine kleine Massage unseres Hauptdarstellers, dann ab in den Kühlschrank mit ihm. Dort darf er dann ca. 4 Stunden in seiner Plastikhülle ruhen, gerne auch über Nacht. Zwischendurch immer mal wieder umdrehen und massieren. Soll ihm ja gut gehen.

Let the Show begin:

8.Ofen auf 150°C Ober- /Unterhitze vorheizen.

9.Den Hauptdarsteller aus seiner Plastikhülle befreien, ggf. dranklebende Stückchen vom Ingwer, Rosmarin, etc entfernen und auf seinen Bräter setzen. Marinade in einen kleinen Topf geben.

10.Das Bühnenoutfit anlegen, ein Stückchen Alufolie über den Hals und die Flügel hilft das diese nicht zu schnell verbrennen, kann man sich beim Garen auf dem Rost sparen.

11.ca. 1 1/2 Stunden bei 150°C im Ofen garen. Nach ca. 1 Stunde das Bühnenoutfit (Alufolie) entfernen.

12.Der Star ist gar wenn er schön gebräunt ist und beim Einstechen in die Schenkel nur noch durchsichtiger Saft austritt.

Das Finale:

13.Die Marinade mit dem Bratensaft aufkochen und etwas 3 Minuten köcheln lassen.

14.Durch ein Sieb geben und mit der Sahne erneut aufkochen. Nach Belieben mit Stärke abbinden und mit dem Schmand verfeinern. Ggf. mit Pfeffer nachwürzen, Salz müsste eigentlich genug dran sein.

15.Guten Appetit!!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Orangen-Rosmarin-Hühnchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Orangen-Rosmarin-Hühnchen“