Kasseler Nackenkotelett mit karamelisierten Maroni und Weinsauerkraut

40 Min leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Koteletts panieren:
Kasseler Nackenkotelett, gepökelt, rot-weiß durchwachsen 2 Stück
Eier, frisch 2 Stück
Maismehl, fein 150 g
Pfefferkuchenbrösel, [in der Küchenmaschine gemahlen] 200 g
Pfeffer aus der Mühle schwarz 1 TL
Eßkastanien karamelisieren:
Maroni [Eßkastanien], frisch geschält 18 Stück
Wasser 0,1 l
Zucker 1 EL
Weinkraut erhitzen:
Weinsauerkraut abgetropft, Fertigprodukt 400 g
Griebenschmalz 1 EL
Wacholderbeeren 1 TL
Lorbeerblätter 2 Stück

Zubereitung

Vorbereiten:

1.Den Pfefferkuchen kleinmahlen, die Koteletts mit den Eiern, dem Mehl und den Bröseln rundum erst in Mehl und dann in Pfefferkuchenkrümeln einpanieren. Die frischen Maroni schälen und in dem Zuckerwasser marinieren.

Braten und erhitzen:

2.In der heissen Grillpfanne die Koteletts ausbraten, die Eßkastanien ebenfalls erhitzen und karamelisieren lassen. das Sauerkraut mit den Beigaben in einem Topf ebenfalls erhitzen, würzen und abschmecken, mit eventueller abgekippter Flüssigkeit das anbrennen verhindern. Das Kraut solllte nicht zu saftig sein.

Dazu paßt:

3.Kaltgetränke, wie Wein, Bier, Federweisser, Apfelwein, antialkoholisches und speziell auch Glühwein.

Auch lecker

Kommentare zu „Kasseler Nackenkotelett mit karamelisierten Maroni und Weinsauerkraut“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kasseler Nackenkotelett mit karamelisierten Maroni und Weinsauerkraut“