KuchenZwerg: MINI-GUGELHUPF

30 Min leicht
( 68 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Zutaten Rührteig:
Butter oder Margarine, weich 150 gr.
Zucker extrafein 100 gr.
Orangenzucker -eigene Herst.- 25 gr.
Vanille-Kandiszucker -eigene Herst.- 25 gr
Eier Freiland 3 Stk.
Mehl gesiebt 200 gr.
Backpulver -1/2 Tütchen- 18 gr.
Teigzutaten:
Rosinen 60 gr.
Orangeat 30 gr.
Zitronat (Sukkade) 30 gr.
Haselnüsse gehackt, angeröstet 50 gr.

Zubereitung

Vorbereitung:

1.Zuerst die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht bräunen ... auf Backpapier ablegen und erkalten lassen. Mehl und Backpulver abwiegen und mischen. Zucker, Orangen- und Vanille-Kandiszucker (gemahlen) abwiegen und mischen.

2.Zitronat und Orangeat mit einem TL Mehl vermischen und mit einem großen Messer (Wiegemesser) sehr fein zerkleiner. Muß ich machen, da meine Family die großen Stücke davon nicht so gerne im Kuchen essen mag. Mehlen deshalb, weil die kandierten Früchte sonst an der Messerklinge kleben bleiben.

3.Rosinen ebenfalls ganz leicht mehlen, damit sie im Teig nicht nach unten sinken. Eine Gugelhupfform leicht einfetten ... oder mit Backtrennspray einsprühen. Den Backofen auf 160° Heißluft (180° O/U-Hitze) vorheizen. Gitterrost auf die mittlere Schiene einschieben.

Zubereitung:

4.Butter (Margarine) mit dem Zuckergemisch in die Rührschüssel der Küchenmaschine füllen ... schaumig schlagen (bis das Gemisch weißlich wird). Jetzt einzeln die Eier unterrühren. Sind alle Eier verarbeitet ... das Mehlgemisch dazusieben und kurz unterrühren.

5.Mit einem Teigschaber gehackte Haselnüsse, Rosinen, Zitronat- und Orangeatwürfelchen locker unterrühren. Teig in die Gugelhupfform füllen und glattstreichen. Mit einem TL 1cm vom Rand entfernt ein Mulde ziehen. Diese verhindert, das der Teig unkontrolliert aufgeht und bricht.

6.Form auf das Backofengitter stellen und den Gugelhupf in 40-45 Min. abbacken. (Stäbchenprobe machen) Gebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen ... mit Form auf ein Kuchengitter stürzen ... und 5 Min. rasten lassen. Dann die Form entfernen und Kuchen völlig auskühlen lassen. Vor dem Servieren dick mit Puderzucker einstauben ... aufschneiden ... und geniiiiiiiiießen.

Hinweis:

7.Ich hatte im letzten Herbst jede Menge Vanille-Kandis-Zucker für den Tee zum süßen geschenkt bekommen. Da ich nun kein Teeliebhaber bin, war auch nur ganz wenig verbraucht. Also habe ich den Kandis in meiner Mühle vom Pürierstab zu sehr feinem Zucker vermahlen und nutze ihn seither, um Speisen und Kuchen damit zu süßen.

Auch lecker

Kommentare zu „KuchenZwerg: MINI-GUGELHUPF“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 68 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„KuchenZwerg: MINI-GUGELHUPF“